Special: BNO4
Index ... News | Termine | Hörspiele | Kommentare | Community | Specials | Links || Sponsoren || Impressum.div

Hier befindest Du Dich jetzt : Home > Kommentare >

Hörspiele > Jan Tenner >

- 1 - Schloss des Schreckens

Kommentar von CHRIzzz :

Jan Tenner ist back - oder auch nicht ?

Jan Tenner, Prof. Futura, General Forbett und Laura untersuchen ein schwarzes Loch. Dieses haben sie in den Aufzeichnungen des inhaftierten Prof. Zweistein gefunden. Auch Mimo, der Supercomputer kann nicht verhindern, daß das Team durch das plötzlich pulsierende schwarze Loch in eine andere Dimension, in ein anderes Universum geschleudert wird. Dort finden sie auf einem erdähnlichen Planeten ein Schloss, dessen Bewohner sie finden wollen. Aber sie finden dort zu erst keine friedlichen Bewohner, sondern Holografien, Skelette mit roten Augen ud sogar einen Mogwum (!). Aber Jan Tenner macht sie alle fertig. Danach können Sie Horum befreien, den alten Lehrmeister des Imperators Ragunt. Ragunt wurde von Xarxas und seiner Roboterarmee entführt. Nur dieser kann mit Zeichen, die sie auf anderen Planeten finden, den Freunden die Rückkehr nach Westland ermöglichen. Hrum stattet sie noch mit einem Matrixcom aus, damit sie in Kontakt bleiben können und sagt ihnen den Namen des nächsten Ziels. Und weiter geht die Geschichte.

Die leider sehr kurz geratene Geschichte zum Anfang der 7teiligen Staffel ist leider sehr schlecht, wenn man sie an alte Jan-Tenner-Maßstäbe anhält. Solche Geschichten hat der alte Superheld in einer Seite geschafft. Naja, diese Folge ist auch nur 10 Minuten länger. Der Plot allerdings wäre ideal für eine gute Geschichte.

Technisch sauber werden die Sprecher eingeführt. Da diese alle neu sind, aber sich wenig von dem Klang der alten Stimmen unterscheiden, muß man sich als Fan nicht weiter eingewöhnen. Aber die Sprecher haben lange Passagen und kommen gut rüber ... bis aus Laura, die meiner Meinung eine richtige Ätz-Stimme hat. Grafisch ist sie aufgebaut wie Laura Croft, wieso verpaßt man Ihr keine erotische Stimme (sie alte Laura). Das paßt nicht. Ansonsten ist die Sprecherleistung gut. In einer späteren Folge kann es aber noch besser werden: man muß aufpassen, daß es sich nicht allzu geXt anhört.

Musik und Geräusche finde ich sehr gut. Hier wurde aber leider auch nur wenig der alten Melodien der alten Serie übernommen. Wenn man furchtbar genau hinhört, ist die Titelmelodie gleich geblieben. Dafür muß man die aber auch als Fan sicher duzentfach hören.

Ich als eingefleischter Fan der 'ersten Serie' bin ein wenig enttäuscht. Vielleicht gehöre ich nicht zur Zielgruppe, aber langweilige, kurze Hörspiele werden auch keine Hörer zu Neu-Fans machen. Der Start der Staffel ist sehr schwach und ich hoffe, daß sich das mit den weiteren Folgen der Serie ändert.



--> ich möchte das Hörspiel auch bewerten und/oder beschreiben!

> Inhalt des Hörspiels
Ein schwarzes Loch schleudert Jan Tenner und seine Freunde mit dem Raumschiff Silbervogel in ein völlig unbekanntes Universum. Um zurück in ihre eigene Welt zu gelangen, müssen die Freunde eine geheim ... [ mehr ]

> Alle Kommentare lesen







goto top


weitere Kommentare von:

sledge (22.02.2009)
maik (28.11.2006)
thorstein (11.04.2006)
stopfi (21.02.2005)
evil (03.09.2003)
prof. snape (12.12.2002)
ohrwell (12.12.2002)
boxhamster (02.11.2002)
necroscope (27.10.2002)
mrbarron (04.01.2002)
markus duschek (19.11.2001)
mr_blue (10.11.2001)
whitewidow2k (02.11.2001)
whitewidow2k (02.11.2001)
Neva Kee (02.10.2001)
Pippi (01.10.2001)
Jan B. (16.09.2001)
dirk m. (07.09.2001)

goto top

Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.deGrafik by ''Lillebror''



Special: BNO4