Special: BNO4
Index ... News | Termine | Hörspiele | Kommentare | Community | Specials | Links || Sponsoren || Impressum.div

Hier befindest Du Dich jetzt : Home > Kommentare >

Hörspiele > Drei Geschichten >

- 1 - Drei Geschichten

Kommentar von chrizzz :

Anfang des Jahres doch ein neues Abenteuer der Drei Fragezeichen? Mitnichten! Aber die drei Hauptsprecher haben sich zusammengetan und in Kooperation mit der Lauscherlounge eine CD aufgenommen, wo jeder seine Lieblings-Gruselgeschichte inszeniert. Das ist nichts für die übliche Zielgruppe der Junior-Detektive.

Oliver Rohrbeck liest 'Der Totenwächter' von Ambrose Bierce. Eine Wette wird für vier Männer zum Schicksal. Und wenn man denkt, es wäre alles vorbei, kommt das dicke Ende
Jens Wawrczeck hat sich 'Die Nacht' von Guy de Maupassant vorgenommen. Ein Mann, der um sich herum wahr nimmt, dass etwas nicht stimmt. Die Welt wird leerer, die Zeit bleibt stehen. Und dann wird im bewusst, dass er stirbt.
Andreas Fröhlich nimmt sich einer bekannteren Geschichte an: Edgar Allen Poe's 'Das verräterische Herz'. Diese Geschichte, die auch bald in der Poe-Reihe von Stil erscheint, erzählt einen Mord aus der Sicht eines Verrückten.

Dass die drei Hauptsprecher der Jungs aus Rocky Beach erwachsen und erfolgreiche Sprecher, Produzenten und Schauspieler sind, ist sicher kein Geheimnis. Auf dieser CD stellen sie, jeder in seiner Art, eindrucksvoll Ihre Lieblings-Gruselgeschichte vor. Die Auswahl ist mehr als gelungen. Oliver Rohrbeck, meist Synchronsprecher skuriller Typen, weis die Story mit einem guten Abstand zu erzählen. Jens Wawrzceck spricht die Rolle sehr persönlich. Er spricht zumeist auch ein wenig psychopatische Typen (ein super Beispiel ist 'Zwei Fremde um Zug') und das kann er auch bei der 'Nacht' ausspielen. Andreas Fröhlich hat den leichtesten Job bei der genialen Geschichte. Aber die Sache an sich hat er sich nicht leicht gemacht. Der Wahnsinn blitzt in seiner sehr im Flüsterton vorgetragenen Geschichte gekonnt durch.

Alle drei Geschichten sind keine klassischen Lesungen, sondern wurden mit eigens komponierter Musik und Geräuschen unterlegt. Alle drei sind unterschiedlich. Kein Wunder: sie sind allesamt getrennt aufgenommen worden. Das macht die Sache aber auch persönlicher - besser.

Das Cover hat mich sehr überrascht. Zwar ist man von der Lauscherlounge verrückte Cover gewöhnt (siehe Erstauflage von 'Der Trek nach Westen'). Die vorliegende CD - meines Wissens die erste Studio-Produktion der Lauscherlounge - ist in ein edles und aufwendiges Klappcover eingeschlagen. Wenn man dieses aufklappt, sind Bilder der drei Sprecher mit kurzen Statements der Geschichten zu sehen. Die 'Farben' sind schwarz-weiss mit einem Tick Lila. Sehr stylisch.

Fazit: Ihr Kind ist jünger und begeistert sich für die Drei Detektive? Hände weg - denn das hier ist Grusel-Literatur und die Inszenierungen sind beängstigend gut. Erwachsene Hörer werden Ihren Spaß an der CD haben, nicht nur, weil hier drei der erfahrensten Sprecher zusammenkommen.
Ich freue mich auf den Live-Auftritt der Drei, wo die Musik live eingespielt wird! Ich werde davon berichten.



--> ich möchte das Hörspiel auch bewerten und/oder beschreiben!

> Inhalt des Hörspiels
Gruselige Meistererzählungen von Ambrose Bierce, Guy de Maupassant und Edgar Allen Poe

'Der Totenwächter'
inszeniert von Oliver Rohrbeck

'Die Nacht'
inszeniert von Je ... [ mehr ]

> Alle Kommentare lesen








goto top


weitere Kommentare von:

mr. murphy (21.03.2010)
quatermass (01.02.2007)
siegfried simpel (11.10.2006)
prince (22.02.2006)

goto top

Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.deGrafik by ''Lillebror''



Special: BNO4