Special: BNO4
Index ... News | Termine | Hörspiele | Kommentare | Community | Specials | Links || Sponsoren || Impressum.div

Hier befindest Du Dich jetzt : Home > Kommentare >

Hörspiele > Don Harris Psycho-Cop >

- 1 - Das dritte Auge

Kommentar von grimsby roylott :

Tja, es scheint ja mittlerweile schon selbstverständlich, dass teure Produktionen auf Groschenromanen basieren (Sinclair, Gespensterkrimi, Macabros, Larry Brent, Perry Rhodan etc.) oder inhaltliches Groschenromanniveau aufweisen (Faith, Caine, A.D.F. etc.). Dass sich aufwändige, teure, professionelle Hörspiele nur äußerst selten an hohen literarische Vorlagen orientieren (v.a. E.A.Poe) oder eine eigene intelligente Geschichte zu erzählen wissen (Gabriel Burns) ist schon bedauerlich, denn man muss schon wirklich ein absoluter Groschenheft-Enthusiast sein, um sich nicht daran zu stören, dass die Geschichten alle 1:1 nach dem gleichen Strickmuster gemacht sind. Don Harris ist da keine Ausnahme. Wieder ein Kämpfer gegen das Böse, wieder ist er mit geheimen Superkräften ausgestattet, wieder einmal ist das Intrigennetz seiner Gegner geheimnisvoll und verwirrend und ja, wieder einmal wird am Ende (da können wir uns sicher sein) das Gute siegen. Was in diesem Strickmuster jeweils variiert sind nur die Details: hier ein Macabros-Körper, dort ein präkognitives drittes Auge etc.
Also, mal im Ernst: natürlich sind diese Hörspiele alle auf eine gewisse Art und Weise unterhaltsam (auch bei Don Harris habe ich mich nicht besonders gelangweilt), aber innovativ ist davon kein einziges mehr... Und ein bisschen vergrößern sie allesamt den Graben zwischen ernsten Hörspielen im Radio und 08/15-Hörspielen im kommerziellen Sektor. Wenn das kommerzielle Hörspiel ernst genommen werden möchte, sollte es anfangen, nicht unendlich oft das Ewiggleiche zu reproduzieren.

Zu Don Harris selbst ist damit fast schon alles gesagt: Hochglanz-Produktion mit der Crème de la crème der Hörspielsprecher/innen. Das alles wieder auf Groschenromanvorlage basierend: seichte Unterhaltung. Punkt aus.

Fazit: Mit dieser Serie startet absolut nichts Neues! Hier wird das Essen von vorvorgestern noch einmal in die Mikrowelle gestellt, dekorativ angerichtet und lauwarm serviert: wem's (noch) schmeckt... mir soll's recht sein, aber langsam wird aus dem kommerziellen Hörspielsektor ein einziger langweiliger Einheitsbrei. Für die hier vorliegende, schulbuchmäßig inszenierte Folge 1: "Das Dritte Auge", gebe ich 2 von 5 Punkten.

-- grimsby roylott (f.k.a. captaineike) --


--> ich möchte das Hörspiel auch bewerten und/oder beschreiben!

> Inhalt des Hörspiels
Don Harris ist Agent des europäischen Geheimdienstes ESI mit Sitz in London. Er verfügt über hellseherische Talente, von denen er aber selbst noch nichts weiß. Da führt ihn der Tod einer ESI-Mitarbeit ... [ mehr ]

> Alle Kommentare lesen




Jetzt bestellen bei




goto top


weitere Kommentare von:

sledge (04.10.2008)
poldi @ poldis hörspielseite (06.12.2007)
django (20.10.2007)
schizzoo (19.06.2007)
tom fawley (10.04.2007)
hauptkommissar reynolds (29.03.2007)
chrizzz (15.03.2007)
snoopy (02.01.2007)

goto top

Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.deGrafik by ''Lillebror''



Special: BNO4