Special: BNO4
Index ... News | Termine | Hörspiele | Kommentare | Community | Specials | Links || Sponsoren || Impressum.div

Hier befindest Du Dich jetzt : Home > Kommentare >

Hörspiele > Jan Tenner >

- 43 - Invasion der Ginnicks

Kommentar von wolf.1968 :

Erster Eindruck: Dieser Zweiteiler (Folge 43 und 44) richtet sich eher an Kinder ab ca. 6 Jahren aufwärts und nicht wir üblich ab 9 Jahre aufwärts. Erfreuliches: Endlich wird wieder eine Folge einer meiner alten Lieblingsserien auf CD unverändert veröffentlicht. Unerfreuliches: Es handelt es sich eher um eine schwächere Folge dieser Serie. Handlungsverlauf: Sechs neue Silbervögel sind fertig. Bei einem Probeflug bringt die Mannschaft neue, intelligente „Haustiere“ mit. Doch plötzlich fangen Leute an zu verschwinden… Das Grundprinzip hat mich etwas an die Tribbels bei Star Trek erinnert. Kleine, nette Viecher, die plötzlich Probleme verursachen. Jan Tenner wirft am Anfang des Hörspiels eins dieser Tierchen in die Menge, obwohl da fast alle noch dachten, dass die Tiere harmlos sind. So was würde man heutzutage wohl LEIDER nicht mehr wegen der PC so vertonen. Cover und Musik: Das Cover ist eine Hommage an die Covergestaltung der 80-er Jahre Kassetten. Ich hätte allerdings statt des grauen eher einen silbernen Rahmen gewählt. Die Musik ist schön 80-er like. Ergebnis: Ein Hörspiel, das sich an ein deutlich jüngeres Publikum richtet. Ganz objektiv gesehen, wären es so 2-3 Punkte. Allerdings mit dem Kultfaktor und dafür, dass das Hörspiel fast 20 Jahre alt ist, dicke… Punkte: 3 Punkte


--> ich möchte das Hörspiel auch bewerten und/oder beschreiben!

> Inhalt des Hörspiels
Die neue Raumflotte kehrt von einem Übungsflug aus dem All zurück. Von dort bringt die Besatzung Hunderte von kleinen, lustigen Pelztieren mit, die sie Ginnicks nennen. Alle sind von ihnen begeistert. ... [ mehr ]

> Alle Kommentare lesen







goto top


weitere Kommentare von:

chrizzz (24.01.2008)

goto top

Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.deGrafik by ''Lillebror''



Special: BNO4