Special: BNO4
Index ... News | Termine | Hörspiele | Kommentare | Community | Specials | Links || Sponsoren || Impressum.div

Hier befindest Du Dich jetzt : Home > Kommentare >

Hörspiele > Offenbarung 23 >

- 27 - Der Mann im Mond

Kommentar von chrizzz :

Wieso vertraut Georg Brandt Nat Mickler so ?

T-Rex wird an der Ostsee aufgefunden. Was hat er durchgemacht. Mit Kim Schmidtke konnte er das verschwundene Equipment finden und auch hacken. Er fand Infos zur Mondlandung. Doch dann gerät er in Gefangenschaft...

Die Mondlandungslüge ist doch allen klar. Autor Jan Gaspard schafft es aber, neue Aspekte aufzuzeigen und wiederum eine wilde Theorie aufzustellen. Eine, die ins Gesamtbild der Serie passt - bzw. welche sie vermitteln will.

Von dem Aufbau der Folge, etwas Revue passieren zu lassen, war ich positiv überrascht und hat mich nachdenken lassen, wieso er Nat Mickler so vertraut. Wer ist T-Rex wirklich?

Die Sprecher sind alle sehr gut. Helmut Krauss hat mir hier sehr gut gefallen.

Die Musik von Andy Matern ist zu Recht für den Hörspiel-Award 2008 nominiert. Vielleicht gewinnt er ja wieder. Die Geräusche sind gut.

Das Cover passt ins CI und man sieht im Helm, worum es geht. Ein Fake ?

Fazit: Folter, hm - Action is back. Georg Brandt ist tief im Agentensumpf angekommen. Kann das noch tiefer gehen ?



--> ich möchte das Hörspiel auch bewerten und/oder beschreiben!

> Inhalt des Hörspiels
Der Wettlauf zum Mond – die Amerikaner haben ihn am 21. Juli 1969 gewonnen, als der Astronaut Neil Armstrong als erster Mensch die Oberfläche des Erdtrabanten betrat. Oder war alles ganz anders – eine ... [ mehr ]

> Alle Kommentare lesen







goto top


weitere Kommentare von:

jones27 (15.10.2010)
chris donnerhall (28.10.2008)
poldi @ poldis hörspielseite (16.10.2008)
oli.w (12.10.2008)

goto top

Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.deGrafik by ''Lillebror''



Special: BNO4