Special: BNO4
Index ... News | Termine | Hörspiele | Kommentare | Community | Specials | Links || Sponsoren || Impressum.div

Hier befindest Du Dich jetzt : Home > Kommentare >

Hörspiele > Leon Traumgänger >

- 3 - Erwachen (Teil 3v3)

Kommentar von poldi @ poldis hörspielseite :

Erster Eindruck: Zauberer und Skarabäen

Leon ist weiter auf der Spur von Lucys Mörder und ist mittlerweile auf den Zusammenhang zu anderen Morden gestoßen. Doch die Nephilim, mächtige Zauberer, die einst auf der Erde waren, bereiten ihm Kopfzerbrechen. Welche Rolle spielt Eule, das zurückgezogene Mädchen, und was hat Melek mit all dem zu tun? Leon muss seine gesamten Kräfte aufbieten, um gegen den übermächtigen Gegner bestehen zu können.

Dass man moderne Fantasyliteratur durchaus in spannende und unterhaltsame Hörspiele verwandeln kann, das beweist Leon Traumgänger vom Zaubermond-Verlag. Durch diesen geschickten Schachzug, als zweite Serie direkt etwas Ungewöhnliches und Faszinierendes zu schaffen, gewinnt der kleine Verlag weiter an Profil, wobei die Serie auf demselben hohen Niveau produziert ist wie die andere Serie des Labels, Dorian Hunter. Nach einer kurzen und hilfreichen Zusammenfassung der bisherigen Ereignisse finden wir uns direkt in der Geschichte wieder, die nahtlos an die Vorgängerfolge anschließt. Im Laufe dieses Hörspiels werden immer neue kleine oder große Geheimnisse aufgedeckt, die Geschichte ist in diesem Teil am dichtesten. Trotz vieler Komponenten verliert man zu keine Zeit den Überblick, und am Ende stellt sich ein logisches und faszinierendes Gesamtbild der drei Teil dar, in dem alle Feinheiten aufeinander abgestimmt sind. Die Spannung scheint greifbar, über die gesamte Laufzeit von über 70 Minuten fiebert und leidet man mit Leon mit. Als Einheit betrachtet ist Leon Traumgängern eine spannungsgeladene und fantastische Mini-Hörspielserie, die vollkommen überzeugen kann. Hoffentlich bekommt sie die Aufmerksamkeit, die ihr zusteht!

Auch hier tun die Sprecher ihr Bestes, um eine überzeugende Gesamtleistung zu erzielen, was mehr als geglückt ist. Als Christian ist wie in den Teilen zuvor Leonard Mahlich zu hören, der Leons Zimmernachbarn mit Nachdruck spricht, dabei aber immer glaubhaft bleibt. Dr. Zadek wird von René Wagner gesprochen, der ebenso bedrohlich wie eindringlich bleibt. Eine ernste und damit umso intensivere Leistung. Am Besten hat mir in allen drei Teilen aber Jochen Schröder als Clochard gefallen. Der Stadtstreicher wird von ihm so intensiv und verschroben dargestellt, dass er die ganze Faszination des Charakter herüberbringt. Weitere Sprecher sind Marius Clarén, Iris Artajo und Marco Göllner, der auch Regie geführt hat.

Die Musik ist wieder eingängig und streicht einige Szenen besonders hervor, steigert die Spannung oder die Dynamik, unterstützt den Roman in seinem Wirken. Dabei ist sie nicht nur auf di Szenenübergänge beschränkt, sondern ist teilweise auch während der Dialoge zu hören. Glücklicherweise überdeckt sie an diesen Stellen nichts, sondern hebt hervor.

Auch hier wurde das Titelbild wieder in einer anderen Farbe getönt, dieses mal sind Hintergrund, Spirale und Lichteffekte in magischem Grün gehalten. Die Zusammengehörigkeit der drei Folgen wird so dargestellt, ohne ihnen Eigenständigkeit zu verwehren. Nur das Booklet könnte etwas dicker sein.

Fazit: Ein toller Abschluss für diese Serie, welche spannender und atmosphärischer kaum sein könnte. Ein Hörspiel welches durch seine Produktion, Sprecher und Atmosphäre zu überzeugen weiß.

www.poldis-hoerspielseite.de


--> ich möchte das Hörspiel auch bewerten und/oder beschreiben!

> Inhalt des Hörspiels
Leons Jagd nach dem unheimlichen Serienmörder geht mit diesem Teil in die letzte Runde! Noch immer ist die Identität des Killers ungeklärt. Chlochard, der seltsame Landstreicher aus dem Hofgarten, gab ... [ mehr ]

> Alle Kommentare lesen








goto top


weitere Kommentare von:

chrizzz (03.09.2009)
friedel (10.08.2009)

goto top

Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.deGrafik by ''Lillebror''



Special: BNO4