Special: BNO4
Index ... News | Termine | Hörspiele | Kommentare | Community | Specials | Links || Sponsoren || Impressum.div

Hier befindest Du Dich jetzt : Home > Kommentare >

Hörspiele > Offenbarung 23 >

- 35 - Im Namen des Volkes

Kommentar von oli.w :

Schon der Name der Folge ist Etikettenschwindel, denn um die Judikative geht es hier nicht. Auch ist nicht nachvollziehbar, was der Berliner Senat mit der Bundestagswahl und der Änderung des Bundeswahlgesetzes tun haben soll. Peinlich dann der Schluss: Da meint doch Pia tatsächlich (und alle stimmen ihr unkritisch zu), wer zur Wahl geht und seine Stimme ungültig macht, würde damit prozentual das Ergebnis beeinflussen. Was für ein Unsinn! Jeder Grundschüler weiß, dass bei Bundestagswahlen ungültige Stimmen nicht berücksichtigt werden, sonst würden ja theoretisch Plätze im Parlament freibleiben. Dies gilt bei Bundestagswahlen sowohl für die Sitzverteilung als auch für die Berechnung der 5%-Hürde (§ 6 Abs. 6 BWahlG).

Überhaupt hat die Folge so gar nichts, was einen überzeugen oder auch nur interessieren könnte. Ermüdend werden - zum sechsten mal - alle Charaktere und Schauplätze mit denselben Sätzen wie schon in den letzten fünf Folgen in die Geschichte eingeführt. Nach sechs Folgen könnte man endlich mal eine gewisse Linie im Plot erwarten - Pustekuchen!

Fazit: Ganz schwacher Vortrag. Nur gute Sprecher allein rechtfertigen noch keine Serie. Man hätte sich wenigstens etwas Mühe geben können. ----1,9 Sterne----


--> ich möchte das Hörspiel auch bewerten und/oder beschreiben!

> Inhalt des Hörspiels
Demokratie ist die beste Staatsform der Welt, wenn der Name auch wirklich Programm ist. Ist es nicht so, dass immer mehr Pfeiler unseres Systems ins Wanken geraten und wir wie müde Schafe verdrossen m ... [ mehr ]

> Alle Kommentare lesen







goto top


weitere Kommentare von:

jones27 (15.10.2010)
chrizzz (05.10.2009)
poldi @ poldis hörspielseite (04.10.2009)

goto top

Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.deGrafik by ''Lillebror''



Special: BNO4