Special: kassettenkindkartenspiel
Index ... News | Termine | Hörspiele | Kommentare | Community | Specials | Links || Sponsoren || Impressum.div

Hier befindest Du Dich jetzt : Home > Kommentare >

Hörspiele > Gruselkabinett >

- 130 - Der Wiedergänger (Carolyn Wells)

Kommentar von acquire :

Wahnsinn! Mit so einem Eintrag hätte ich im Gruselkabinett nicht gerechnet: Es wird ermittelt und dem Übernatürlichen mit Misstrauen oder viel Offenheit begegnet.

Dirk Stollberg und Reinhilt Schneider sind als Detektivgespann zu hören. (Großartige Leistung! Ich hoffe, dass eine Fortsetzung folgt.) In diesem Hörspiel werden tatsächlich Detektive eingeschaltet, da neben übernatürlichen Dingen auch sehr reale stattfinden, aufgrund derer mancher lieber zum Detektiv greift, anstelle zu einem Medium.

Horst Naumann spielt überzeugend den alten Benjamin Crane, der über den Verlust seines Sohnes nicht hinwegkommt und so den Kontakt zur Geisterwelt sucht. Es scheint nämlich genau die Prophezeiung eingetreten zu sein, die eine Zigeunerin in Peter Cranes Kindheitstagen äußerte: Peter solle fernab der Heimat umkommen und als „Wiederkehrer“ zu seiner Familie zurückkehren. Nachdem er – im Gegensatz zu seinen Freunden – von einer Expedition nicht zurückkehrt, geschehen allerhand merkwürdige Dinge…

Den Kontakt zu Peter Crane wird unter anderem mit Hilfe eines Mediums hergestellt. Dagmar von Kurmin ist eine Traumbesetzung für Madame Parlato. Sie spielt eine resolute alte Frau, die weiß, was sie kann und will. Mit ihrer Willensstärke zieht sie einen schnell in ihren Bann.

In weiteren Rollen sind Uschi Hugo, Jannik Endemann, Matthias Lühn, Louis Friedemann Thiele, Thomas Balou Martin, Marie Bierstedt, Bodo Primus und Tom Raczko zu hören. Ein beeindruckender Cast, dessen Vielfalt und Können entscheidend dazu beiträgt, die vielen Figuren zu unterscheiden und Meinungen zu diesen zu bilden. Mal ist es lustig, traurig, fürchterlich, erschreckend, …

Dieses Hörspiel hat viele Bestandteile einer Seifenoper. Ich hoffe inständig, dass eine Fortsetzung folgt.

Gut hat mir ebenfalls gefallen, dass die Detektive erst sehr spät hinzugezogen wurden. Das war eine echte Überraschung und verspricht viel Abwechslung.

Fazit
Tolles Hörspiel, das durchgehend zu fesseln versteht. Für stärker in der Realität verankerte Personen, die Übernatürlichem eher mit einem Schmunzeln begegnen, bestimmt eine sehr starke Folge.


--> ich möchte das Hörspiel auch bewerten und/oder beschreiben!

> Inhalt des Hörspiels
New York 1920: Peter Crane bricht mit Freunden zu einer Expedition in die unerforschten Weiten Labradors auf. Durch die Weissagung einer alten Zigeunerin war ihm in Kindertagen prophezeit worden, dass ... [ mehr ]

> Alle Kommentare lesen







goto top


weitere Kommentare von:

chrizzz (27.12.2017)

goto top

Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.deGrafik by ''Lillebror''



Special: Kassettenkindkartenspiel