Special: BNO4
Index ... News | Termine | Hörspiele | Kommentare | Community | Specials | Links || Sponsoren || Impressum.div

Hier befindest Du Dich jetzt : Home > Kommentare >

Hörspiele > John Sinclair >

- 44 - Das Elixier des Teufels (2/2)

[27.05.2009] Meinung von jones27:
Nachdem in der letzten Folge John im Rampenlicht stand, beleuchtet man jetzt die Geschehnisse im Yard. Doch obwohl die Folge astrein produziert ist und viele sehr gut gespielte Szenen enthält, gefällt sie mir nicht so gut wie die letzte, das liegt zum einen an der Aufspaltung der Handlung in zu viele Stücke, zum anderen an der unglaublichen (und in diesem Ausmaß auch unnötigen) Brutalität von Jane und Lady X. Daß die beiden in ihrem Weg aus dem Yard Dutzende von Beamten auf ekelhafte Weise niedermähen hätte wirklich nicht sein müssen. Selbst wenn Jane nicht aus freien Stücken gehandelt hat, würde ich meinen, daß sie sich dort für ein paar Monate nicht mehr blicken zu lassen braucht, von den Angehörigen der Opfer mal ganz zu schweigen. Ne, das hat mir das Hörspiel vermiest. Schade, es lief nämlich mit dem Verhör von Lady X sehr gut an und über die lahme Sequenz mit John und Tokata hätte ich hinwegsehen können.


[20.03.2009] Meinung von poldi @ poldis hörspielseite:
Erster Eindruck: Die Mordliga in Hochform...

Während John Sinclair nach dem Flugzeugabsturz um seine Rettung kämpft, geht es auch in London hart zur Sache: Pamela Scott ist in der Gewalt von Scotland Yard, will jedoch nichts über die Pläne der Mordliga preisgeben. Um sie zum Reden zu bringen, benutzt das Sinclair-Team einen Trick. Einen Trick, der für ein Mitglied tödliche Folgen haben kann: Jane Collins.

Zweiteiler haben es oft schwer: Ist die erste Folge richtig gut, empfindet man die zweite oft als etwas schwächer. Hinkt es aber bei Teil 1, wird einem die Freude auf das Folgende leicht genommen und man geht direkt mit negativer Einstellung heran. Nicht so bei Nummer 43 und 44 der John Sinclair-Reihe, denn nach dem gelungenen "Ich flog in die Todeswolke" geht "Das Elixier des Teufels" eine andere Richtung und beleuchtet insbesondere das Sinclair-Team um Jane Collins, während die Titel gebende Figur eher eine etwas untergeordnete Rolle spielt. Pamela Scott alias Lady X, ihrerseits Mitglied der Mordliga, wird von Suko und Jane mit etwas unkonventionellen Methoden befragt. Doch wie immer hält die Serie einiges an Überraschungen parat, und auch hier schlägt die Situation um, die Geschichte entwickelt sich noch einmal anders als gedacht. So wird die Spannung elegant über die gesamte Spieldauer aufrecht erhalten, und auch der Handlungsstrang wird nicht vernachlässigt. Grandios!

"Lady X" Pamela Scott anvanciert zu einer Lieblingsfigur in der Serie, was nicht zuletzt an der fabelhaften Sprechleistung von Katrin Fröhlich liegt, die sehr vielseitig klingt und eine große Palette an Gefühlen darbietet. Jane Collins, John Sinclairs Geliebte und Privatdetektivin, wird von Franziska Pigulla gesprochen, die besonders in dieser Folge zeigen kann, was alles in ihr steckt. Und auch Sir James Powell ist von Karl Heinz Tafel wieder wunderbar in Szene gesetzt worden. Weitere Sprecher sind Karten Gausche, Martin May und Rita Engelmann in einer tollen Nebenrolle.

Christian Hagitte und Simon Berteling sind viel beschäftigte Leute, denn neben vielen anderen Produktionen steuern sie auch für John Sinclair Musik bei, die durch andere Stücke passend ergänzt wird. Zusammen mit den Geräuschen werden so de Sprecher ins rechte Licht gerückt, um ein dynamisches Gesamtklangbild zu erschaffen.

Das Cover ziert Solo Morasso mit dem Titel gebenden Elixier des Teufels, das in der Folge für einiges Ungemach sorgt. Eine gute Wahl und eine tolle Zeichnung, im Booklet finden wir, wie üblich, eine Sprecherauflistung und eine Folgen übersicht.

Fazit: Temporeich, spannend und natürlich auch mit schwarzem Humor versehen kann diese Folge wider erwartet überzeugen.

www.poldis-hoerspielseite.de

poldi @ poldis hörspielseite findet Ihr unter der Homepage www.ichwilldirfressen.beep.de

[08.09.2008] Meinung von chrizzz:

Lady X alias Pamela Scott in der Gewalt des Sinclair Teams - das kann die Mordliga nicht mit sich machen lassen...

John kann sich vor der Todeswolke retten. Suko hat Pamela Scott festgenommen. Doch wie bringt man sie zum Reden? Sir James hat da eine Idee und schickt Jane Collins ins Rennen.
Doch auch die Mordliga bleibt nicht untätig - Solo Morasso ist erzürnt. Er schleusst das Elixier des Teufels in die Zelle von Lady X. Und die gibt einen Teil an Jane Collins weiter. Beide werden zu Dämonen ...

Aha, ein weiteres Teammitglied soll für die Mordliga rekrutiert werden. Wer könnte das sein? Mal sehen, was für Folgen als nächstes kommen?

Die Produktion ist wieder auf einem sehr hohen Niveai. Viele Hollywoodstars, toller Soundtrack und Schock-Effekte! Das ist das, was versprochen und auch gehalten wird. Inhaltlich ist diese Folge ein wenig schwächer als der erste Teil.

Das Cover paßt zum Hörspiel - Solo Morasso beim Brauen des Elixiers. Ich hätte gerne noch mehr Mordliga-Kämpfer kennengelernt :-)

Fazit: John Sinclair sagt es am Ende: es bleibt spannend mit der Mordliga. Hier warten weitere spannende Abenteuer auf das Sinclair-Team.

chrizzz findet Ihr unter der Homepage http://www.hoerspiele.de

[17.08.2008] Meinung von sledge:
Kurzweilig und mit einer gehörigen Portion Humor ist DAS ELIXIER für mich eine der stärkeren Folgen der Sinclair-Serie.Es ist alles schön atmosphärisch (besonders auf dem Wasser)und es gibt tolle Geräusche und Akustiken zu hören.Die Schockeffekte sitzen und es mangelt auch nicht an Action und Spannung.Frank Glaubrecht klingt endlich mal wieder etwas dynamischer und nicht zu alt für die Hauptrolle und Martin Kessler,Oliver Rohrbeck,Joachim Kerzel,Thomas Vogt,David Nathan und Rita "Colonel Wilma Deering/Buck Rogers" Engelmann sorgen für eine ordentliche und gewohnt markante Sprecherleistung.Die Kapiteleinteilung gefällt mir sehr,die Tracks sind wohldosiert und nicht zu kurz oder lang.Selbstironie darf auch nicht fehlen:"...Wixer!"..."Sowas sagt man nicht in einem Hörspiel!"Fazit:beständig gute Leistung vom JS-Lübbe-Team-4,5 Punkte und ein Bösewicht fehlt der Mordliga noch!


[21.05.2008] Meinung von plissken:
In dieser Folge steht nicht der große Geisterjäger im Vordergrund, sondern der Rest des Sinclair Teams, angeführt von Sir Powell. Besonders gut hat mir die Verhörmethoden von Scotland Yard gefallen und wie sich plötzlich die Situation ins Gegenteil umschlägt. Wüsste man vom Tonstudio Braun nicht über das Schicksal bestimmter Personen bescheid, dann hätte man hier richtig Spannung gehabt. Für eingefleischte Sinclair Fans allerdings ein absehbares Ende. Aber trotzdem super gemacht. Die Erzählpassagen von J. Kerzel sind auch etwas kürzer gehalten als in manch anderer Folge. Das lässt die Geschehnisse recht dramatisch vonstatten gehen. Der ersehnte Mann gegen Mann Kampf zwischen John und Tokata hat ein sehr überraschendes Ende (endlich fungiert auch das tolle Kreuz nicht mehr als Retter aus allen Lebensgefahren). Dabei fällt auch auf, das Lübbe bei der Vergabe von Kinderstimmen mehr Geschick beweist als Europa, da besagtes Kind nicht so nervig klingt wie die Bälger in Larry Brent 15. Man darf gespannt auf die nächste Folge sein, da so langsam die Zeit näherrückt, wo es richtig ans Eingemachte geht. Fazit: Mit viel Tempo geht es (Gott sei Dank) in kürzeren Abständen weiter. Die Gegner werden mehr, stärker und die Situationen für John & Co. immer brenzliger. So muss es sein.


[15.05.2008] Meinung von rosella:
Endlich geht es weiter! Die Produktion ist (wie sollte es auch anderes sein) TOP! Ich finde es gut, dass endlich mal wieder ein Heft gewählt würde, das noch nicht von TSB vertont würde.

Die Rettungsaktion von Lady X aus dem S.Y. Gebäude ist bis zum Schluss spannend... Die Wirkung des Elixier des Teufels hat mich am Ende überrascht..... So sollte es weiter gehen.
Unabhängig von diesem Hörspiel wäre es toll (falls einer der Macher das hier liest), wenn mal die HP der Edition 2000 Serie auf den neusten Stand gebracht werden würde.......und man so mit neuen Infos versorgt wird.


[15.05.2008] Meinung von stonie:
hörspiel selbst gut und proffessionell wie immer aber die story flacht aber ganz schön ab habe nach dem ersten teil mehr erwartet bleibt nur das warten auf die teufelsuhr die damals ja schon ein hammer war bin gespannt auf die neuumsetzung


[15.05.2008] Meinung von stonie:
hörspiel selbst gut und proffessionell wie immer aber die story flacht aber ganz schön ab habe nach dem ersten teil mehr erwartet bleibt nur das warten auf die teufelsuhr die damals ja schon ein hammer war bin gespannt auf die neuumsetzung


[15.05.2008] Meinung von der hörer:
Endlich geht es weiter Und zum Glück ist nicht das eingetreten, was ich befürchtet hatte. Der Erzähler ist noch dabei. Wie immer wurde alles perfekt durchproduziert, wie wir es halt von Lübbe Audio kennen. Sogar Hennis Bender ist in einer kleinen Nebenrolle zu hören. In weiteren Nebenrollen sind unter Anderem noch Oliver Rohrbeck, David Nathan und Rita Engelmann zu hören. Alles in Allem ein gutes Hörspiel, dass mich nun mit Spannung endlich auf Folge 45 warten lässt. *****



--> ich möchte das Hörspiel auch bewerten und/oder beschreiben!

Das jammernde Klagen unzähliger Seelen brach sich an nass-feuchten Höhlenwänden und bildete ein immerwährendes Konzert unsagbarer Qualen. Dies war das Reich von Solo Morasso, dem Mensch-Dämon. Er must ... [ mehr ]



Inhalt des Hörspiels
 

     [27.05.2009] - jones27
     [20.03.2009] - poldi @ poldis hörspielseite
     [08.09.2008] - chrizzz
     [17.08.2008] - sledge
     [21.05.2008] - plissken
     [15.05.2008] - rosella
     [15.05.2008] - stonie
     [15.05.2008] - stonie
     [15.05.2008] - der hörer






goto top

Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.deGrafik by ''Lillebror''



Special: BNO4