Special: Zauberkoch
Index ... News | Termine | Hörspiele | Kommentare | Community | Specials | Links || Sponsoren || Impressum.div

Hier befindest Du Dich jetzt : Home > Specials >

Informationen über die Seitenmacher

Die Redaktion der www.hoerspiele.de:


Steckbrief : ''Lillebror''

Richtiger Name Simon Römer
eMail lillebror@hoerspiele.de
Homepage www.offtopic.de ... www.lillebror.hoerspiele.de :)
Hobbies Grafik / Illustration · lesen, Musik hören, Filme schauen ... Hörspiele
Beruf Grafiker / Illustrator
 
Wie bist Du zur www.hoerspiele.de gestossen!?

Über das VPT (Vollplayback-Theater). Ich stand seinerzeit nach der Premiere der "rätselhaften Bilder" (1999) mit ein paar VPT-lern zusammen und CHRizzz gesellte sich kurz dazu. Nikolaus, zu dem ich schon seit längerem Kontakt hatte und der ein Beta-Tester meines ???-Online -Comic -Adventures war, meinte zu CHRizzz etwas in der Art von: "Das ist der Lille - ein klasse Comic-Zeichner mit einem html-basierten ???-Comic -Adventure." CHRizzz' Reaktion war kurz und bündig: "Brauchst Du Webspace!?" und schon war er auch wieder verschwunden.
Drei Tage später hatte ich dann meinen Webspace unter "www.lillebror.hoerspiele.de". Ich entwarf auf CHRizzz' Bitten ein (bzw. das) hoerspiele.de-Logo und so ergab sich eins nach dem anderen. Wir reDesignten die hoerspiele.de gemeinsam und ich übernahm nach und nach fast alle anfallenden Grafik-Arbeiten ...



Was verbindest Du mit der hoerspiele.de!?

Freundschaft!
CHRizzz und ich sind sehr schnell, sehr gute Freunde geworden. Auch seine Familie hat mich schnell und warmherzig aufgenommen, so daß ich mittlerweile die Morgenroths wie eine Zweitfamilie ansehe und CHRizzz im Besonderen: Wie einen großen Bruder.



Was sind die schönsten Erlebnisse, die Du mit der hoerspiele.de verbindest, und die Dir ohne diese wohl nicht wiederfahren wären!?

Als allererstes sicherlich, daß sich aus einem gemeinsamen Interesse eine wirklich gute und enge Freundschaft ergeben hat ...

Ansonsten würde ich sagen ...
... daß ich die von mir seit über 20 Jahren hoch geschätzte und verehrte Aiga Rasch mittlerweile zu meinen Freunden zählen darf; und mich dadurch nun als stolzer Besitzer aller ???-LPs mit Original-Autogramm der Illustratorin "rühmen" kann ...

... daß mir die Ehre zuteil gekommen ist, bei Carsten Bohn in seinen "Home-Studios" die alten Musik-Aufnahmen unCut hören zu können, die er 1979 - 1983 für Europa eingespielt hat;
und daß Carsten mir dann daraufhin zwei Jahre später das Vertrauen entgegen gebracht hat, für ihn die "Brandnew Oldies" zu gestalten, und ich nun auch Carsten zu meinen Freunden zählen kann ...

... daß ich viele Produzenten, Sprecher - allen voran Konnie Halver - und auch viele Gleichgesinnte kennengelernt habe ...

... daß ich durch meine Mitarbeit an der www.hoerspiele.de auf mich als Grafiker / Illustrator habe aufmerksam machen können und so mittlerweile diverse Hörspiel-Produktionen grafisch habe "aufwerten" dürfen ...

Die Erlebnisse sind einfach mannigfach. Alles hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen ...



Was ist Dein Sammelschwerpunkt und wieviele Hörspiele nennst Du in etwa Dein eigen!?

Sammelschwerpunkt ist eine gute Frage: Ich sammel interessante, qualitativ hochwertige und ansprechende Hörspiele. - Dabei ist mir das Genre eigentlich egal ...
Am liebsten höre ich jedoch Krimis und Jugendhörspiele. Ansonsten ... Literarische Hörspiele; Klassiker; Grusel/Horror ... Alles Mögliche halt.

Gar nicht mag ich hingegen Lesungen. Ich kann nicht verstehen, wie man sich sowas antun kann. - Da lese ich doch lieber selber!

Meine Sammlung beläuft sich auf ca. 2.000 Hörspiele (ich hab irgendwann einfach aufgehört zu zählen). Zum regelmäßigen Einsatz kommen hiervon allerdings nur ca. 500 ...



Welche Hörspiele sind das zum Beispiel, die Du interessant und ansprechend findest!? - Serien zum Beispiel:

Hmn, ist schwer zu beantworten. Meine "All-Time-Faves" sind natürlich die ersten 35 Folgen der drei ??? (Europa), Die Romanserie!!!! (Europa), Edgar Wallace (Maritim & Europa), H.G.Francis' Grusel-Serie (Europa), Larry Brent (Europa), Mandara! (OTV von Europa), ALF! (OTV von Karussell) ...

Ansonsten höre ich mal dies und das. Stimmungsabhängig. Meine Vorlieben können sich von einem Tag auf den anderen wieder ändern ...



Und Einzel-Hörspiele!?

WDR-Primo Krimis, Timm Thaler (Igel-Records), Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung (Metronome), Die Gebrüder Löwenherz (Dt. Grammophon), Der Graf von Monte Christo (Hörverlag), Jeckyl & Hyde (Hörverlag), Zwei Fremde im Zug (Hörverlag), Der talentierte Mr.Ripley (Hörverlag) ...

Das Radio sendet auch oft viele gute Hörspiele, denen leider keine kommerzielle Auswertung auf CD/MC zu Teil wird:
Schlimmer geht immer!!! (Damien Owens, SWR), Neununddreißigneunzig (Frédéric Beigbeder, WDR/SWR), Mühlheimers Experiment!! (Bodo Traber, WDR), Sense! (Jörg Juretzka, WDR) ...

... und dann natürlich noch gut gemachte Fanhörspiele, wie zB Hanni und Nanni geraten unter Verdacht (www.gefaehrlichehelden.de) oder Die drei ??? - Bakerstreet 150 (www.rocky-beach.com).



Hast Du Lieblingssprecher/innen!?

Nein, eigentlich nicht. - Es gibt Stimmen, die ich sehr gerne höre und auf die ich eine Menge gebe. Aber wirkliche Lieblings-Sprecher/innen habe ich nicht ...



Wie sieht Deine Hörspiel-"Karriere" aus!? Hast Du immer Hörspiele gehört!? Hattest Du wie viele Hörspieler ein Phase in der Du keine Hörspiele gehört hast!? usw.

Schon als Kind habe ich jede Menge Märchenplatten gehört und dabei gemalt. Diese wurden dann später von Hörspielen wie "die ???" oder den genialen EUROPA- & Maritim- "Edgar Wallace" -Hörspiele abgelöst. Wiederum etwas später hörte ich dann "John Sinclair", "Larry Brent", die HGF "Gruselserie" ...
Mit vierzehn habe ich dann irgendwann einmal alle meine Hörspiele verkauft. Und mich nicht mehr für Hörspiele interessiert. Es gab wichtigeres: Mädelz. Parties. Rauchen. Saufen. Drogen nehmen. (; Was man halt so macht.
Mit sechzehn habe ich dann hin und wieder mal beim malen "Larry Brent - Das Grauen von Blackwood Castle" gehört. - Es war das einzige Hörspiel, welches von meiner damals eigentlich recht umfangreichen Sammlung in meinem Besitz geblieben ist.
Manchmal habe ich mir damals auch bei Freunden, die ihre Hörspiele noch ihr eigen nennen konnten welche ausgeliehen, um sie beim illustrieren zu hören. - Das waren dann wieder so die Klassiker ("???", "TKKG", "Scotland Yard" etc.).
Zum richtigen Maniac bin ich dann erst wieder 1995 geworden. Durch Zufall rannte ich in einem Musikfachhandel an den Kinderhörspielen vorbei und dachte mir: "Oh. Die drei ???. Die werden noch produziert?! Und dann habe ich mir ich glaube "den verrückten Maler" und "den Ameisenmensch" gekauft, um sie mir während der Arbeit fürs Studium anzuhören.
- Die Enttäuschung war natürlich groß: "Boah, was ist das denn für ein Sound!?" - mit der neuen Musik konnte ich rein gar nichts anfangen!!! Und fortan war ich jedes Wochenende auf allen erdenklichen Flohmärkten unterwegs und habe so gut wie jedes Hörspiel, was mir unterkam für Pfennigbeträge unter den Nagel gerissen ... Das war eine schöne Zeit. Als die Leute noch gedacht haben, dass das bestimmt für meinen kleinen Sohnemann oder Bruder ist und dann sogar noch mit den ohnehin niedrigen Preisen runtergegangen sind *g*
- Heute muss man ja mit seinem Scheckbuch zum Hörspielkauf auf den Flohmarkt gehen. Die Preise sind ja absolut utopisch geworden ...
Glück gehabt, kann ich da nur sagen (:

Tja, und seitdem höre ich halt eben wieder Hörspiele ...
Ich brauch einfach "Berieselung", wenn ich arbeite (illustriere oder designe). - Höre ich keine Hörspiele, dann höre ich eben Musik (:



Ein paar persönliche Dinge, die nicht unbedingt was mit Hörspielen zu tun haben ...

Wieso hast Du Dir ''Lillebror'' als Nick zugelegt!?

Das habe ich mir gar nicht selber ausgesucht!
- Den Namen habe ich von meinem älteren Bruder und seinen Freunden "verpasst" bekommen ... Mit der Zeit hat er sich dann halt eingebürgert.
Und ich finds prima (:



Als Du zu Anfangs zur www.hoerspiele.de hinzugestossen bist, da hast Du Deinen Real-Name ja nicht so gerne in Verbindung mit ''Lillebror'' gelesen. Wieso das!?

Das ist wahr! - Seinerzeit war ich noch selbstständig und habe meine eigene Grafik-Agentur betrieben. Und ich wollte, sollte und durfte einfach nicht auf das Comic-Zeichnen festgelegt werden. Viele Jobs hätte ich bestimmt nicht erhalten, wenn die Leute gesehen hätten, was ich in meiner Freizeit mache. Für viele ist es schwer zu glauben, daß man sich als Illustrator auch in anderen Stilrichtungen bewegen kann. Man wird schnell festgelegt. Auch wenn man Referenzen hat, die beweisen daß man sehr wohl verschiedene Stilrichtungen abdecken kann ...

Ein anderer Punkt war, daß ich auch sehr viele andere Websites mit meinen Grafiken unterstützt habe (zB die rocky-beach.com; die diedreifragezeichen.de; die hoernews.de usw.usf) und das es mir Spaß gemacht hat, wie der "Weihnachtsmann" aufzutreten. Es war mir in erster Linie wichtig, daß ich die Leute unterstütze. Und ich befand, daß wer ich bin hierbei vollkommen belanglos gewesen ist! Es war wichtig, was ich machte und daß ich es machte und nicht, wer ich bin ...



Du sagst, daß Du "seinerzeit noch selbstständig" warst ... Was machst Du heute!?

Ich habe eine Festanstellung in einer Werbeagentur. Dort kümmer ich mich um die Grafik und Produktion (Print) ... Im Prinzip heisst das, daß ich gestalterisch tätig bin, aber auch viel manage und telefoniere. Angebote einhole. Koordiniere usw.
- Das macht sehr viel Spaß. Man lernt täglich viel dazu. Man hat viel Kontakt zu anderen Menschen.

Im Grunde genommen ist es der gleiche Job, wie als selbstständiger Grafiker. Nur eben, daß ich nicht alleine dafür verantwortlich bin, dass genügend neue Jobs reinkommen ...



Welche Illustratoren / Grafiker / Designer / Künstler sprechen Dich selber an!?

Gute Frage!?
MC Escher und Rene Magritte mag ich im Blick auf ihr Gesamtwerk sehr, sehr gerne!
Ansonsten ist die Frage schwer zu beantworten.

Heinrich Zille und Carl Spitzweg fallen mir spontan ein ... das waren ja eigentlich auch eher Comic-Zeichner (:

Und bei Comic-Zeichnern habe ich es zB schon direkt einfacher:
Natürlich: Hergé!!! Jaques Tardi, Enki Bilal, Bourq, Loisel, André Franquin ...

Und um zum Beispiel zu "unserem" Thema zurück zu kommen:
Hörspiele. Bzw. deren Cover:
Aiga Rasch natürlich! Vincente Ballestar, der großteilig früher die John Sinclair -Cover geschaffen hat. Die Illustrationen der Maritim- Edgar Wallace -Hörspiele finde ich gehören heute noch zu den besten Hörspielcovern überhaupt. - Leider ist mir der Künstler nicht geläufig.
Das Design der HGF (Neon-) Gruselserie ist natürlich ein Klassiker ...



Audio-Books bzw. Lesungen magst Du nicht. Bei Deinen Hobbies zählst Du unter anderem Lesen auf. Was für Bücher sind das denn, die Du ließt!?

Ehrlich gesagt bin ich ein "schlechter Leser". Das heisst: ich lese nicht sehr viel. Allerdings eher aus zeitlichen Gründen.
Ich lese eigentlich sehr, sehr gerne!

Sich hier auf bestimmte Bücher und Autoren festzulegen ist noch schwieriger, als bei Kollegen ...
Ein Alltime-Fave von mir sind "Fan-Man" und "Mitternachtspost" von William Kotzwinkle ... die "Matzbach" -Bücher von Gisbert Haefs ... "Fear and loathing in Las Vegas" (von Hunter S. Thompson) ist ein Knüller-Buch ... ebenso, wie "Cosmic Banditos" von A.C.Weisbecker ...
"Das Glück der Anderen" von Steward O'Nan gehört zu den besten Büchern, die ich je gelesen habe.
"Snow Crash" von Neal Stephenson und "Die Enden der Parabeln" von Thomas Pynchon sind der Hammer (: hab ich aber beide nie zuende gelesen. - Aber die 2/3, die ich gelesen habe waren sehr sehr gut. - Müsste ich mir eigentlich mal den Rest endlich vornehmen ...



... dann müssten doch Audio-Books bzw. Lesungen davon eigentlich genau das richtige für Dich sein!?

Nee. Die Bücher sind zu Anspruchsvoll, um sie zB während der Arbeit wegzuhören. Da müsste ich mich dann voll drauf konzentrieren und könnte da nichts nebenbei machen. Dann könnte ich sie genausogut selber lesen ...
- Einer richtigen Hörspiel-Umsetzung hingegen würde ich nicht abgeneigt sein. Die würde ich mir dann so peu á peu anhören. Beim Baden. Bei der Haushaltsarbeit. Zum Einschlafen ...

Klar, das könnte ich mit einer Lesung auch machen. Aber Fakt ist, daß ich Lesungen eben nichts abgewinnen kann (:



Bei Deinen Hobbies nennst Du auch Filme gucken ... Was sind das für Filme, die Du gut findest!? Gibt es dabei auch Stoff, den Du gerne mal als Hörspiel umgesetzt sehen würdest!?

Meine Lieblingsfilme sind:
PI, Requiem for a Dream, Dawn of the Dead, Trueman-Show, Die fabelhafte Welt der Amelie, Paper Moon, The Big Lebowski, diverse Billy Wilder -Filme ...
und TV-Serien wie Twin Peaks, Parker Lewis, Mandara, ALF ...

Was ich hiervon gerne als Hörspiel umgesetzt sehen würde ist schwer zu sagen. Die meisten dieser Filme sind auf Grund der "visuellen Kraft" zu meinen Lieblingsfilmen geworden. Den einen oder anderen Film kann man sicherlich als Hörspiel umsetzen, aber es muss nicht unbedingt sein.

Die Weihnachts-TV-Serie Mandara ist zB ein solches Beispiel. Ich liebe die Hörspiel-Serie von Europa - aber hätte ich die Serie früher nicht selber gesehen, würde ich viele Szenen im Hörspiel wohl nicht nachvollziehen können.



Du sagst, Du brauchst "die Berieselung" bei der Arbeit. Welche Musik hörst Du denn dann, wenn Du keine Hörspiele hörst!?

Durch alle Stilrichtungen durch!
Hauptsächlich Elektro! ... Punk / Ska / Swing, Alternative, 80er einfach alles, was mir gefällt ...
Nitzer Ebb, Front 242, Apoptygma Berzerk, VNV Nation, Young Gods ... RKL, Buthole Surfers, Gorilla Bisquits, Conflict, Minor Threat, Bad Brains, M.M.Bosstones, The Movement, Hipster Daddy O, Rancid, Operation Ivy, Madness ... No Means No, Pixies, Joy Devision, Clash, David Bowie, Police, Depeche Mode, The KLF, OMD, Camouflage, New Order, Duran Duran (; ach, die Reihe ist endlos. - Machen wir Schluß!?



Gibt es sonst noch etwas erwähnenswertes!?

Absolut: Ich möchte mich zum Schluß gerne noch ganz herzlich bedanken bei Marc Gruppe und Stephan Bosenius (Titania Medien), weil sie meine (grafische) Arbeit für die www.hoerspiele.de schon seit geraumer Zeit dadurch wertschätzen, daß ich ebenfalls auf deren Rezensions-Exemplar-Verteiler bin, und jenes, obwohl allgemein bekannt ist, daß ich in der Regel keine Rezensionen schreibe (:
Ebenfalls möchte ich mich bedanken bei Rik Verweyen (Universal) und Nina Kühl (Promotion für Europa), die es den beiden mittlerweile gleich tun!
Ganz lieben Dank!
Es ist schön, unvermittelt das eine oder andere Hörspiel im Briefkasten zu finden, wenn man von der Arbeit kommt und dadurch zu sehen, daß auch meine Arbeit Anerkennung findet ...
(:



goto top

Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.deGrafik by ''Lillebror''



Special: Zauberkoch