Special: Faith van Helsing
Index ... News | Termine | Hörspiele | Kommentare | Community | Specials | Links || Sponsoren || Impressum.div

Hier befindest Du Dich jetzt : Home > Specials >

Events

   Ars Audiendi CD-Präsentation
   22.10.2001

CD-Präsentation ''Kölner Dom'' von Ars Audiendi
und Lesung mit Christian Brückner
(22.10.2001)


Während meines Urlaubs erhielt ich von der Firma EMI bzw. von deren Agentur Schumann und Friends eine Einladung zur CD-Präsentation von Ars Audiendi's neuer Doppel-CD ''Der Kölner Dom - oder die Wahrheit über Meister Gerhard''. Mich wunderte natürlich, was EMI denn nun damit zu tun hat. Nach einer Rückfrage stellte sich heraus, daß EMI Classic nun den Vertrieb des Hörspiels im Tonträgerbereich übernimmt, während Eichborn weiterhin das Hörspiel im Buchhandel vertreibt.

Besonders gefreut hat mich die Ankündigung, daß nach der Präsentation noch eine Lesung der beiden Hörspiele von Ars Audiendi stattfinden würde. Als Leser wurde Christian Brückner angekündigt. Diese Lesung fand im Rahmen des 1. Kölner Märchen- und Sagenfestivals statt in einem Zelt, daß extra neben dem Mövenpick Palavrion errichtet wurde.

 

 


Das Festzelt

 

Die Präsentation sollte um 19.15 beginnen. Leider war der Verkehr in Köln sehr stark (von der miesen Beschilderung in Köln muß ich wohl nichts sagen...) und so kam ich erst um 19.35 Uhr an. Die Präsentation hatte gerade erst angefangen, aber in der ersten Etage des Palavrion war es schon sehr voll. Dr. Andreas von Imhoff stellte sich und die EMI kurz vor und ließ dann das Team von Ars Audiendi sprechen. In das Hörspiel selbst wurde nur kurz reingehört, sodaß noch ein paar Minuten Zeit blieben, um sich mit Dr. von Imhoff, Ars Audiendi und dem schon anwesenden Christian Brückner zu unterhalten. Man merkte allen an, daß es ein Heidenspaß war. Ars Audiendi allerdings merkte man auch ein wenig die Anspannung der darauffolgenden Lesung, besser: des Events, an. Bei Freigetränken und exxel Snacks unterhielt man sich über Meister Gerhard und eininges anderes. Von EMI Classics Vice Dr. von Imhoff erfuhr ich, daß die beiden Hörspiele ''Meister Gerhard'' und das andere Ars Audiendi-Hörspiel ''Richmodis von Aducht'' die beiden ersten und einzigen Hörspiele im Vertrieb sind und man nun eine eigene Palette mit Hörspielen aufbauen möchte. Man möchte sich aber auch die Zeit nehmen, sich spezielle und gute Hörspielperlen auszusuchen. Ein Vorhaben, was ich sicher unterstützen werde. Gegen 20.20 Uhr wurde es dann unruhig, alle ströhmten aus dem Palavrion in das daneben gelegene Zelt zum großen Event des Abends, wo die von der EMI eingeladenen Gäste 'Ehrenkarten' hatten, sowie reservierte Plätze.

 

 


Die Ehrenkarte

 

Ab 20.30 Uhr startete dann der gelungene Event mit Christian Brückner und der ''Capella Antiqua Bambergensis'', einer Musiktruppe, die mittelalterliches Liedgut zu Besten gibt. Diese Truppe eröffnete dann auch die Veranstaltung und Christian Brückner betrat die Bühne und setzte sich auf einen rechts auf der Bühne etwas erhöht stehenden Sessel, zündete die sechs Kerzen eines Kerzenleuchters an und trank einen Schluck des bereitstehenden Weines.
Als erstes wurde das Stück ''Der Kölner Dom'' aufgeführt. Hierbei wurde die CD-Fassung um ca. 20 Minuten gekürtz und die fehlenden Stücke von Christian Brückner interpretiert. Das insgesamt 80 Minuten dauernde Stück war sehr gut inszeniert. In der Mitte der Bühne war eine Dia-Leinwand wie ein Fenster aufgebaut, wo die bekannten Motive aus dem Inlay passend zur Szene gezeigt wurden. Effekte mit Nebel und vor allem Licht rundeten das Bild ab. Mit 80 Minuten war dieser Teil allerdings sehr lang und wegen der schlechten Bestuhlung sehr anstrengend. Christian Brückner hatte wenig zu tun.
Dies änderte sich aber dann mit dem zweiten Teil, der Aufführung von ''Richmodis von Aducht''. Hier blühte der mehr geforderte Sprecher merklich auf, denn er hatte mehr zu sprechen: das Höspiel wurde gut um die Hälfte auf 40 Minunten verkürzt. Besindere Unterhaltung boten dann auch die Darbietungen der ''Capella Antiqua Bambergensis'', die Szenenunterstützend Musik spielten. Dies war sicher der bessere Teil des Abends, obwohl der ''Kölner Dom'' das bessere Hörspiel ist.

Abschließend möchte ich mich noch bei Ars Audiendi bedanken, die mich zu diesem Event eingeladen haben. Dieser Abend ist sicher ein Erfolg gewesen und ich hoffe, daß sie den Besuchern klar machen konnten, was für hervorragende Hörspiele sie bis jetzt produziert haben. Gerd Lischka gab mit am Ende sogar noch 10 Hörproben auf CD mit, die ich in einem Gewinnspiel verlosen werde.

CHRizzz

 


Die Hörprobe

 

 

goto top

Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.deGrafik by ''Lillebror''



Special: Zauberkoch