Special: kassettenkindkartenspiel
Index ... News | Termine | Hörspiele | Kommentare | Community | Specials | Links || Sponsoren || Impressum.div

Hier befindest Du Dich jetzt : Home > Specials >

"Konrad Halver" -Special

   Kirschblüte
   (Bericht)

Kirschblüte und die Zeit der Unübertrefflichkeit

Zunächst sollte ich vielleicht erklären, dass mich Konrads Stimme bereits als kleines Mädchen zum Gruseln (böser Wolf) oder zum Schwärmen (diverse Prinzen) gebracht hat. Schon damals habe ich immer fasziniert auf die Europa Cover-Rückseiten geschaut und mich gefragt, wer sich wohl hinter dieser tollen Stimme, die mir regelmässig Gänsehaut bescherte, verbirgt. Wer war wohl dieser Konrad Halver?

Dann geriet diese Frage lange, lange Zeit in Vergessenheit. Erst als ich im Frühjahr 2001 meine alten Hörspiel-Platten wieder zum Vorschein holte und das erste Mal wieder die Stimme des "bösen, rotkäppchenfressenden Wolfs in rosa Spitzen" aus dem Lautsprecher kam, war sie wieder da, die Frage, zusammen mit der Gänsehaut aus der Kindheit.

Und diesmal beschloss ich diese Frage ein für allemal zu beantworten. Was für eine tolle Erfindung doch das Internet ist. Schnell stiess ich auf Konrads Internetseite und damit auch auf seine e-Mail-Adresse. Es dauerte sehr lange, bis ich meinen Mauszeiger auf den Button "Senden/Empfangen" klickte. Was hatte ich "der Stimme" denn schon zu sagen?

Zum meinem Erstaunen kam auch recht schnell eine e-Mail zurück. Kaum zu glauben, ich war dem Rätsel schon einen Schritt weiter auf der Spur. Der Inhalt meiner Mail schien ihm wohl zugesagt zu haben, denn seine Antwort enthielt nur die Aufforderung ihn doch einmal anzurufen.

Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass ich doppelt so lange brauchte die Nummer der Graceland- Studios zu wählen, als die e-Mail abzuschicken.
Aber irgendwann traute ich mich dann doch. "Graceland, Halver!" tönte es aus dem Hörer. Unglaublich, es war tatsächlich die Stimme aus meiner Kindheit, die schon Schneewittchen erfolgreich gegen die böse Stiefmutter verteidigte und sich für Rapunzel aus dem Turmfenster stürzte.
Und sie hatte sich nicht verändert.

Nach diesem ersten Telefonat folgten noch weitere sowie die Einladung doch nach Hamburg zu kommen, um der Uraufführung des Hörspiels "Zeit der Unübertrefflichkeit" beizuwohnen.
Diese Einladung nahm ich gerne an und setzte mich am 24.06.2001 ganz früh in den IC nach Hamburg.

Bei den Graceland-Studios angekommen öffnete mir ein recht unausgeschlafener Mann die Tür.
Erst später begriff ich, dass es sich um den Autor des Hörspiels Michael Kumeth alias Wolfsmehl handelte. Wir unterhielten uns sehr nett und warteten auf Konrad, der dann auch nach einiger Zeit eintraf. Endlich war es dann soweit. Ich stand "der Stimme" gegenüber.
Es mag vielleicht albern klingen, aber für mich war es einer der eindrucksvollsten Momente in meinem Leben. Ich kann nur sagen, dass ich von Konrad und seinen Freunden, die ebenfalls mir dabei waren mehr als herzlich aufgenommen wurde. Im Verlaufe des Tages machte ich noch die Bekanntschaft mit Marc Hairapetian und seinem süssen Hund Hokis (armenisch: meine Seele), Matthias Fuchs, seiner Tochter sowie Ulf Schmidt alias Alfred Uks.

Die Aufführung des Hörspiels fand im Abaton Kino statt. Die Materie ist natürlich nicht gerade leicht. Es ist schon etwas anderes, wenn man es in einem abgedunkelten Raum hört, wenn die beiden Hauptcharaktere hinter bzw. neben einem sitzen, oder im eigenen Wohnzimmer.

Der Aufführung folgte eine Diskussionsrunde, die von Marc Hairaptian moderiert wurde.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen gingen wir wieder zurück in die Graceland Studios, wo ich mich dann noch etwas mehr mit Konrad unterhalten konnte, bis mein Zug wieder Richtung Solingen aufbrach und Konrad mich noch zum Bahnhof brachte.

Diesem Besuch folgten noch weitere, in denen ich ihn als sehr liebenswerten, großzügigen Menschen kennenlernte.

Auch heute noch telefonieren wir regelmässig und er hält mich immer über seine aktuellen Projekte auf dem Laufenden.

Über 20 Jahre nach meiner ersten Begegnung mit "der Stimme" ist meine Frage also endlich beantwortet.

Danielle Günther alias Kirschblüte

 

Kirschblüte wurde 11.05.1973 geboren. Hörspielfan war sie schon immer. Richtig sammeln tut sie erst seit 2001 wieder.

2002 lernte sie Macabros über das CLH-Board kennen. Seitdem sind wir zusammen und basteln auch zusammen an der ersten Hörspielseite Deutschlands rum:
www.hoerspielpage.de
Auf der Seite gibt es eine eigene Unterseite "Kirschis Ecke". Dort findet man ein Doctor Who Special, bzw. einige Rezensionen zu englischsprachigen Doctor Who Hörspielen von Big Finish.

 

 


in Kooperation mit
Horst Kurth
www.hoerfabrik.de

... und vielen, vielen anderen Beteiligten!


goto top

Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.deGrafik by ''Lillebror''



Special: Kassettenkindkartenspiel