Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Audiobooks, Lesungen & Comedy > Der Hörverlag:

Robert Louis Stevenson: Die Schatzinsel




Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

"Auf dem Blatt sind drei Kreuze eingezeichnet und da steht: Hauptteil des Schatzes hier!" Der junge Engländer Jim Hawkins findet bei dem toten Käpt'n Bones eine geheimnisvolle Karte. Gemeinsam mit Doktor Liversey, Friedensrichter Trewlawney und Käpitän Smollet segelt er zu einer Insel in der Südsee, auf der legendäre Schatz des Piraten Flint begraben sein soll. Was keiner ahnt: Die Schiffsmannschaft ist die gesamte Crew des alten Flint.

Dauer: ca. 133 Minuten
Art: Hörspiel

Hörspielbearbeitung und Regie: Sven Stricker
Musik: Jan-Peter Pflug
Buchvorlage: Insel Verlag
Ton und Geräusche: Kay Poppe
Live-Geräusche: Carsten Richter
Studio: Creative Studios, Hamburg
Aus dem Englsichen von: Karl Lerbs
Produktion: Der Hörverlag 2002

VÖ: 15.08.2002

Empfohlener VK: € 10,50 (ohne Gewähr)
ISBN-Nummer: 3895847933 (2 MC)
ISBN-Nummer: 3895849995 (2 CD)



Tracklisting anzeigen



pitchfork (12.03.2007)
siegfried simpel (04.09.2006)
quatermass (17.02.2005)
chrizzz (01.03.2004)
brimbus (01.03.2004)


Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren

  Kommentar von chrizzz :

Die Schatzinsel ist ein Klassiker und diese Umsetzung hier ist auch klassisch hervorragend - ein Hörspiel genau, wie ich es hören will. Für mich einer der größten Anwärter auf das Hörspiel des Jahres 2002 ...

Jim Hawkins bekommt die Schatzkarte des Kapitän Flint, der seinen Schatz auf der Schatzinsel vergraben hat. Zusammen mit dem Doktor Livesey und Friedensrichter Trelawney segelt er mit Käptn Smollet auf der Hispaniola zu dieser Insel ohne zu merken, dass Flints Manschaft (soweit noch am Leben!) mit an Board ist. Allen voran: Long John Silver, der versucht alle zu täuschen und zu narren. Wie der Schatz gefunden wird und wer sich wie retten kann, sind Inhalt des Hörspiels.

Hier passt alles zusammen, geniale Geräusche, tolle Musik und perfekte Sprecher gepaart mit einem Gespür für den Einsatz der Zutaten machen diese Produktion wohl zu einem Highlight (2002). Wir haben hier ein Hörspiel der Superlative.

Sprecher:
Bekannte Namen von vorne bis hinten und alle perfekt besetzt. Der junge Jim Hawkins wird mit Christian Stark perfekt besetzt. Dietmas 'Ripper' Mues darf als Long John Silver richtig zeigen, was er drauf hat: eine fassettenreiche Figur, die in jeder Situation perfekt gesprochen wird. Eine absolute Meisterleistung. Gernot Endemann überzieht in den ersten Szenen masslos, kommt aber in den Tritt und gibt eine tolle Figur ab. Auch Eberhard Haar als Dr. Livesey, Werner Cartano und Rolf Jülich als Hands möchte ich positiv herausnehmen. Perfekt aber Ben Hecker als Bill Bones. Einfach perfekt.

Effekte:
Hier muss man nach Geräuschen und Soundeffekten unterscheiden. Die Geräusche sind immer passend eingesetzt auch als Hintergrund zu den Erzählertexten. Reichlich und sehr gut sind da die richtigen Worte. Schon als der 'Käptn' beim Wirtshaus ankommt, hört man seinen Koffer auf einem Wägelchen rollen. Es geht auch 'pingelig' so weiter und man lässt dies auch in der restlichen Spielzeit nicht schleifen. Auch die Kanonenkugeln, die über das Blockhaus fegen ... einfach toll. Hier lohnt es sich im übrigen ein Hörspiel auch mal intesiv laut zu hören ... Gänsehaut garantiert.
Ebenso gibt es tolle Soundeffekte. Alle dezent oder passend im Hintergrund. Besonders genau ist mir eine Szene in Errinnerung geblieben, wo der Friedensrichter sich erzürnt, es sei eines Engländers nicht würdig und die typisch britische Fanfare ertönt. Kurz und schmerzlos - guter Humor!

Musik:
Klassische Musik machen sich bei der Story genauso gut, vor allem zu der Stimmung, die das Hörspiel vermittelt. Auch taucht immer wieder das 'Yo he ho'-Thema auf, in verschiedenen Fassungen. Ja, genau so soll es sein.

Fazit:
Absolute Kaufempfehlung. Nein - sowas DARF in keiner Hörspielsammlung fehlen. Klassiker-Story neu umgesetzt. Nicht modern, aber genauso, wie ich es liebe und ich hoffe, wie es auch viele von Euch hören wollen. Die Länge von über 2 Stunden sind Kurzweil pur mit einer traumhaften Besetzung.
Ich bin gespannt, ob wir dieses Jahr noch eine Steigerung zu erwarten haben....




Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de