Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Audiobooks, Lesungen & Comedy > Der Hörverlag:

J.R.R. Tolkien: Der Hobbit




Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Abenteuer - Abenteuer
Fantasy - Fantasy
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Bilbo Beutlin, der kleine Hobbit, wächst über sich hinaus. Als Kundschafter, Retter und umsichtiger Führer dient er den Zwergen. Nun, am Berg des Drachen Smaug angekommen, soll Bilbo zum Meisterdieb werden. Smaug wird getötet, und um die Schätze entbrennt eine verheerende Schlacht . . .

Dauer: ca. 276 Minuten
Art: Hörspiel

Regie: Heinz Dieter Koehler
Hörspielbearbeitung: Ingeborg Oehme-Troende
Musik: Enno Dugend
Aus dem Englischen von: Walter Scherl
Aufnahmeleitung: Johannes Hertel

VÖ: 04.02.2002

Empfohlener VK: € 19,95 (ohne Gewähr)
ISBN-Nummer: 3895849189 (4 CD (limitiert!))
ISBN-Nummer: 389584067X (4 MC)
ISBN-Nummer: 3895841676 (4 CD)



Tracklisting anzeigen



poldi @ poldis hörspielseite (17.05.2013)
drizztlundt (29.01.2008)
eisenhauer (11.06.2007)
wchristo (17.02.2007)
jones27 (07.05.2006)
tuwdc (14.06.2004)


Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren

  Kommentar von jones27 :
Also, ich würde es ja eher eine inszenierte Lesung, als ein Hörspiel nennen, hat doch der Erzähler locker 80% des Textes, und ein Großteil der Rollen wird von Rolf Schult gesprochen. Das „Hörspiel“ ist zwar schon etwas älter und eine Radioproduktion, aber das entschuldigt nicht das praktisch völlige Fehlen von Soundeffekten. Eine der wenigen Stellen, die überhaupt untermalt sind, ist das große Gewitter in den Bergen und das wird buchstäblich mit Pauken und Trompeten dargestellt. Das ist auch unter Berücksichtigung der Umstände mehr als peinlich. Die Musik ist zwar nicht so mein Fall, aber zum Teil angemessen. Ich finde das Zwergenlied hat z.B. gut gepaßt. Die Elbenmusik schon weniger. Über den Inhalt möchte ich mich gar nicht groß auslassen, da es ja eine Romanadaption ist, kann das „Hörspiel“ nichts für die Unzulänglichkeiten der Geschichte. Mir hat schon das Buch damals nicht gefallen (Gott sei Dank habe ich es erst nach dem Herrn der Ringe gelesen) und so gefällt mir das „Hörspiel“ auch nicht. Man nimmt es aber pflichtschuldig mit, da es ja die Vorgeschichte zum HdR ist.


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de