Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

James Bond - 1 - 007 jagt Dr. No (Europa)

keine Folge davor | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Terence Young (Regie) schuf auf Basis von Flemmings "Dr. No", Richards Maibaums fantasievollem Drehbuch und Ken Adams genialen Kulissen 1962 in 58 Drehtagen mit einem Etat von nur 900.000 Dollar mit dem ersten 007-Streifen einen großartigen Abenteuer-Film und etablierte so einen bis heute gültiges Idol: James Bond. Ideal verkörpert durch Sean Connery, dessen Blick voller Wut, als er den Fahrer des ihn in Jamaika abholenden Regierungswagen als feindlichen Agenten erkennt, laut Young seine ganze magnetische Ausstrahlung offenbart und als Geburtsminute von James Bond anzusehen ist. Ursula Andress, als Noney Rider die erste der unbekannten Schauspielerinnen, die durch Bond Weltruf erlangten, sah diese Ausstrahlung am Strand von Dr. No's (Joseph Wiseman) geheimnisvoller Insel "Crab Key" sicher anders. Wohl die romantischste Szene des spannenden Action-Thrillers, der gegen die Stärke der Bond-Figut die Gegenseite mit Prof. Dent (Anthony Dawson) aufstockt, der alle Anschläge auf 007 plant, so das denkwürdige erste Attentat: die Vogelspinne im Hotelbett. Die Film-Crew hatte nicht weniger haarige Anstrengungen zu meistern - wie z.B. Dreharbeiten im wildesten Dschungel in Dr. No's "Teufelgarten" mit dem feuerspeienden Panzerfahrzeug "Dragon", das im Morast auf einer Unterwasserrampe fahren mußte - und Bond natürlich nicht aufhält. Er stellt Dr. No im Raketenraum seiner Festung - speziell für den Film geschaffen, wie auch SPECTRE, die gefährliche Organisation im Hintergrund, die Bond noch über einige Filme in Atem hält. Terence Young (Regie) schuf auf Basis von Flemmings "Dr. No", Richards Maibaums fantasievollem Drehbuch und Ken Adams genialen Kulissen 1962 in 58 Drehtagen mit einem Etat von nur 900.000 Dollar mit dem ersten 007-Streifen einen großartigen Abenteuer-Film und etablierte so einen bis heute gültiges Idol: James Bond. Ideal verkörpert durch Sean Connery, dessen Blick voller Wut, als er den Fahrer des ihn in Jamaika abholenden Regierungswagen als feindlichen Agenten erkennt, laut Young seine ganze magnetische Ausstrahlung offenbart und als Geburtsminute von James Bond anzusehen ist. Ursula Andress, als Noney Rider die erste der unbekannten Schauspielerinnen, die durch Bond Weltruf erlangten, sah diese Ausstrahlung am Strand von Dr. No's (Joseph Wiseman) geheimnisvoller Insel "Crab Key" sicher anders. Wohl die romantischste Szene des spannenden Action-Thrillers, der gegen die Stärke der Bond-Figut die Gegenseite mit Prof. Dent (Anthony Dawson) aufstockt, der alle Anschläge auf 007 plant, so das denkwürdige erste Attentat: die Vogelspinne im Hotelbett. Die Film-Crew hatte nicht weniger haarige Anstrengungen zu meistern - wie z.B. Dreharbeiten im wildesten Dschungel in Dr. No's "Teufelgarten" mit dem feuerspeienden Panzerfahrzeug "Dragon", das im Morast auf einer Unterwasserrampe fahren mußte - und Bond natürlich nicht aufhält. Er stellt Dr. No im Raketenraum seiner Festung - speziell für den Film geschaffen, wie auch SPECTRE, die gefährliche Organisation im Hintergrund, die Bond noch über einige Filme in Atem hält. Terence Young (Regie) schuf auf Basis von Flemmings "Dr. No", Richards Maibaums fantasievollem Drehbuch und Ken Adams genialen Kulissen 1962 in 58 Drehtagen mit einem Etat von nur 900.000 Dollar mit dem ersten 007-Streifen einen großartigen Abenteuer-Film und etablierte so einen bis heute gültiges Idol: James Bond. Ideal verkörpert durch Sean Connery, dessen Blick voller Wut, als er den Fahrer des ihn in Jamaika abholenden Regierungswagen als feindlichen Agenten erkennt, laut Young seine ganze magnetische Ausstrahlung offenbart und als Geburtsminute von James Bond anzusehen ist. Ursula Andress, als Noney Rider die erste der unbekannten Schauspielerinnen, die durch Bond Weltruf erlangten, sah diese Ausstrahlung am Strand von Dr. No's (Joseph Wiseman) geheimnisvoller Insel "Crab Key" sicher anders. Wohl die romantischste Szene des spannenden Action-Thrillers, der gegen die Stärke der Bond-Figut die Gegenseite mit Prof. Dent (Anthony Dawson) aufstockt, der alle Anschläge auf 007 plant, so das denkwürdige erste Attentat: die Vogelspinne im Hotelbett. Die Film-Crew hatte nicht weniger haarige Anstrengungen zu meistern - wie z.B. Dreharbeiten im wildesten Dschungel in Dr. No's "Teufelgarten" mit dem feuerspeienden Panzerfahrzeug "Dragon", das im Morast auf einer Unterwasserrampe fahren mußte - und Bond natürlich nicht aufhält. Er stellt Dr. No im Raketenraum seiner Festung - speziell für den Film geschaffen, wie auch SPECTRE, die gefährliche Organisation im Hintergrund, die Bond noch über einige Filme in Atem hält. Terence Young (Regie) schuf auf Basis von Flemmings "Dr. No", Richards Maibaums fantasievollem Drehbuch und Ken Adams genialen Kulissen 1962 in 58 Drehtagen mit einem Etat von nur 900.000 Dollar mit dem ersten 007-Streifen einen großartigen Abenteuer-Film und etablierte so einen bis heute gültiges Idol: James Bond. Ideal verkörpert durch Sean Connery, dessen Blick voller Wut, als er den Fahrer des ihn in Jamaika abholenden Regierungswagen als feindlichen Agenten erkennt, laut Young seine ganze magnetische Ausstrahlung offenbart und als Geburtsminute von James Bond anzusehen ist. Ursula Andress, als Noney Rider die erste der unbekannten Schauspielerinnen, die durch Bond Weltruf erlangten, sah diese Ausstrahlung am Strand von Dr. No's (Joseph Wiseman) geheimnisvoller Insel "Crab Key" sicher anders. Wohl die romantischste Szene des spannenden Action-Thrillers, der gegen die Stärke der Bond-Figut die Gegenseite mit Prof. Dent (Anthony Dawson) aufstockt, der alle Anschläge auf 007 plant, so das denkwürdige erste Attentat: die Vogelspinne im Hotelbett. Die Film-Crew hatte nicht weniger haarige Anstrengungen zu meistern - wie z.B. Dreharbeiten im wildesten Dschungel in Dr. No's "Teufelgarten" mit dem feuerspeienden Panzerfahrzeug "Dragon", das im Morast auf einer Unterwasserrampe fahren mußte - und Bond natürlich nicht aufhält. Er stellt Dr. No im Raketenraum seiner Festung - speziell für den Film geschaffen, wie auch SPECTRE, die gefährliche Organisation im Hintergrund, die Bond noch über einige Filme in Atem hält. Terence Young (Regie) schuf auf Basis von Flemmings "Dr. No", Richards Maibaums fantasievollem Drehbuch und Ken Adams genialen Kulissen 1962 in 58 Drehtagen mit einem Etat von nur 900.000 Dollar mit dem ersten 007-Streifen einen großartigen Abenteuer-Film und etablierte so einen bis heute gültiges Idol: James Bond. Ideal verkörpert durch Sean Connery, dessen Blick voller Wut, als er den Fahrer des ihn in Jamaika abholenden Regierungswagen als feindlichen Agenten erkennt, laut Young seine ganze magnetische Ausstrahlung offenbart und als Geburtsminute von James Bond anzusehen ist. Ursula Andress, als Noney Rider die erste der unbekannten Schauspielerinnen, die durch Bond Weltruf erlangten, sah diese Ausstrahlung am Strand von Dr. No's (Joseph Wiseman) geheimnisvoller Insel "Crab Key" sicher anders. Wohl die romantischste Szene des spannenden Action-Thrillers, der gegen die Stärke der Bond-Figut die Gegenseite mit Prof. Dent (Anthony Dawson) aufstockt, der alle Anschläge auf 007 plant, so das denkwürdige erste Attentat: die Vogelspinne im Hotelbett. Die Film-Crew hatte nicht weniger haarige Anstrengungen zu meistern - wie z.B. Dreharbeiten im wildesten Dschungel in Dr. No's "Teufelgarten" mit dem feuerspeienden Panzerfahrzeug "Dragon", das im Morast auf einer Unterwasserrampe fahren mußte - und Bond natürlich nicht aufhält. Er stellt Dr. No im Raketenraum seiner Festung - speziell für den Film geschaffen, wie auch SPECTRE, die gefährliche Organisation im Hintergrund, die Bond noch über einige Filme in Atem hält. Terence Young (Regie) schuf auf Basis von Flemmings "Dr. No", Richards Maibaums fantasievollem Drehbuch und Ken Adams genialen Kulissen 1962 in 58 Drehtagen mit einem Etat von nur 900.000 Dollar mit dem ersten 007-Streifen einen großartigen Abenteuer-Film und etablierte so einen bis heute gültiges Idol: James Bond. Ideal verkörpert durch Sean Connery, dessen Blick voller Wut, als er den Fahrer des ihn in Jamaika abholenden Regierungswagen als feindlichen Agenten erkennt, laut Young seine ganze magnetische Ausstrahlung offenbart und als Geburtsminute von James Bond anzusehen ist. Ursula Andress, als Noney Rider die erste der unbekannten Schauspielerinnen, die durch Bond Weltruf erlangten, sah diese Ausstrahlung am Strand von Dr. No's (Joseph Wiseman) geheimnisvoller Insel "Crab Key" sicher anders. Wohl die romantischste Szene des spannenden Action-Thrillers, der gegen die Stärke der Bond-Figut die Gegenseite mit Prof. Dent (Anthony Dawson) aufstockt, der alle Anschläge auf 007 plant, so das denkwürdige erste Attentat: die Vogelspinne im Hotelbett. Die Film-Crew hatte nicht weniger haarige Anstrengungen zu meistern - wie z.B. Dreharbeiten im wildesten Dschungel in Dr. No's "Teufelgarten" mit dem feuerspeienden Panzerfahrzeug "Dragon", das im Morast auf einer Unterwasserrampe fahren mußte - und Bond natürlich nicht aufhält. Er stellt Dr. No im Raketenraum seiner Festung - speziell für den Film geschaffen, wie auch SPECTRE, die gefährliche Organisation im Hintergrund, die Bond noch über einige Filme in Atem hält. Terence Young (Regie) schuf auf Basis von Flemmings "Dr. No", Richards Maibaums fantasievollem Drehbuch und Ken Adams genialen Kulissen 1962 in 58 Drehtagen mit einem Etat von nur 900.000 Dollar mit dem ersten 007-Streifen einen großartigen Abenteuer-Film und etablierte so einen bis heute gültiges Idol: James Bond. Ideal verkörpert durch Sean Connery, dessen Blick voller Wut, als er den Fahrer des ihn in Jamaika abholenden Regierungswagen als feindlichen Agenten erkennt, laut Young seine ganze magnetische Ausstrahlung offenbart und als Geburtsminute von James Bond anzusehen ist. Ursula Andress, als Noney Rider die erste der unbekannten Schauspielerinnen, die durch Bond Weltruf erlangten, sah diese Ausstrahlung am Strand von Dr. No's (Joseph Wiseman) geheimnisvoller Insel "Crab Key" sicher anders. Wohl die romantischste Szene des spannenden Action-Thrillers, der gegen die Stärke der Bond-Figut die Gegenseite mit Prof. Dent (Anthony Dawson) aufstockt, der alle Anschläge auf 007 plant, so das denkwürdige erste Attentat: die Vogelspinne im Hotelbett. Die Film-Crew hatte nicht weniger haarige Anstrengungen zu meistern - wie z.B. Dreharbeiten im wildesten Dschungel in Dr. No's "Teufelgarten" mit dem feuerspeienden Panzerfahrzeug "Dragon", das im Morast auf einer Unterwasserrampe fahren mußte - und Bond natürlich nicht aufhält. Er stellt Dr. No im Raketenraum seiner Festung - speziell für den Film geschaffen, wie auch SPECTRE, die gefährliche Organisation im Hintergrund, die Bond noch über einige Filme in Atem hält. Terence Young (Regie) schuf auf Basis von Flemmings "Dr. No", Richards Maibaums fantasievollem Drehbuch und Ken Adams genialen Kulissen 1962 in 58 Drehtagen mit einem Etat von nur 900.000 Dollar mit dem ersten 007-Streifen einen großartigen Abenteuer-Film und etablierte so einen bis heute gültiges Idol: James Bond. Ideal verkörpert durch Sean Connery, dessen Blick voller Wut, als er den Fahrer des ihn in Jamaika abholenden Regierungswagen als feindlichen Agenten erkennt, laut Young seine ganze magnetische Ausstrahlung offenbart und als Geburtsminute von James Bond anzusehen ist. Ursula Andress, als Noney Rider die erste der unbekannten Schauspielerinnen, die durch Bond Weltruf erlangten, sah diese Ausstrahlung am Strand von Dr. No's (Joseph Wiseman) geheimnisvoller Insel "Crab Key" sicher anders. Wohl die romantischste Szene des spannenden Action-Thrillers, der gegen die Stärke der Bond-Figut die Gegenseite mit Prof. Dent (Anthony Dawson) aufstockt, der alle Anschläge auf 007 plant, so das denkwürdige erste Attentat: die Vogelspinne im Hotelbett. Die Film-Crew hatte nicht weniger haarige Anstrengungen zu meistern - wie z.B. Dreharbeiten im wildesten Dschungel in Dr. No's "Teufelgarten" mit dem feuerspeienden Panzerfahrzeug "Dragon", das im Morast auf einer Unterwasserrampe fahren mußte - und Bond natürlich nicht aufhält. Er stellt Dr. No im Raketenraum seiner Festung - speziell für den Film geschaffen, wie auch SPECTRE, die gefährliche Organisation im Hintergrund, die Bond noch über einige Filme in Atem hält.

Dauer: ca. 60 Minuten



Bestellnummer:
MC: 516 501.6




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

sledge (25.10.2009)
plissken (24.08.2007)
Markus Duschek (13.03.2001)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  keine Sprecher vorhanden



Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de