Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Masters of the Universe - 16 - Nacht über Castle Grayskull (Europa)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Fantasy - Fantasy
Kinder und Jugend - Kinder und Jugend
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Skeletor schreckt vor nichts zurück, wenn es darum geht, die Macht über Eternia zu gewinnen. Obwohl seine Mitstreiter ihn eindringlich warnen, baut er die "Maschine der Macht".Als er sie einschaltet, bricht eine Katastrophe über Eternia herein. Nichts scheint den Planeten noch retten zu können...

Dauer: ca. 50 Minuten

Buch: H.G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik und Effekte: Phil Moss
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann

Bestellnummer:
MC: 515 346.8




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

tom fawley (17.03.2008)
java-jim (07.02.2006)
ohrwell (30.01.2006)
preacher (30.07.2005)
zodakkian7 (03.07.2003)
boxhamster (28.03.2003)
beby_tiga (12.02.2003)
Michael M. Morell (15.09.2001)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von ohrwell :
Der erste Dreiteiler in dieser Serie: Skeletor erhält von Webstor, dem Spinnenmenschen, die Tafel der verschollenen Magier, die er in einem erloschenen Vulkan gefunden hat. Auf ihr sind die Bauanleitungen für "Die Maschine der Macht", mit deren Hilfe Skeletor endlich zum Herrscher aufsteigen könnte. Webstor reut es schon bald, daß er dem Hexenmeister ein solches Geschenk gemacht hat. Durch Beast-Man, der einst ein sehr kluger Mann war, erfährt er die grauenvolle Wahrheit über die Maschine. Doch Skeletor hat sie bereits aktiviert. Mit Hilfe von Spiegelsatelliten schmilzt das Polareis und der Meeresspiegel steigt. Nur noch Mer-Man kann die Maschine abschalten, die auf dem Grund des Meeres liegt. Doch der sieht seine einmalige Chance, endlich Heer über Ethernia zu werden. Da faßt Webstor einen Entschluß: er geht zu He-Man und berichtete ihm von Skeletors Plänen und wo man die Maschine findet. Bange Minuten müssen die Hörer ausharren, bis He-Man endlich wieder aus den Fluten zurückkehrt. Die Figur von Webstor (glänzend gesprochen von Manfred Steffen) wird immer wichtiger seit Folge 14. Er steht so zwischen den Fronten, ist irgendwie die mahnende Stimme. Gruselig fand ich die Performance von Christian Rode, als seine Erinnerung zurückkehrt. Skeletor erscheint dadurch auch wieder als Mad Scientist, der keine Skrupel kennt, an Gehirnen und mit Bewußtsein herumzupfuschen.


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de