Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Larry Brent - 8 - Das Grauen von Blackwood Castle (Europa)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Eileen Evans schläft. Die Tür zur Terrasse ist nur angelehnt. Und von dort kommt etwas…, lautlos, pulsierend – und es gleitet unter Eileens Bettdecke! Blitzartig erwacht die Schläferin, das Blut gefriert ihr in den Adern. Was sie gesehen hat, darüber kann sie zu niemandem mehr sprechen…

Dauer: ca. 60 Minuten

Buch: Charly Graul
Musik und Effekte: David Allen / Phil Moss
Eine Studio EUROPA-Produktion

Bestellnummer:
MC: 516 408.7




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

mr. murphy (31.05.2009)
theblackadder (08.05.2008)
rosella (16.09.2006)
tom fawley (30.04.2006)
sledge (11.03.2006)
witterfels (23.01.2006)
elster (27.03.2005)
boxhamster (28.10.2004)
graf marlo (04.10.2004)
pedro hintermeyer (30.09.2004)
evil (20.08.2003)
larry (15.10.2001)
Markus Duschek (15.03.2001)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von sledge :
Trotz einer etwas "komischen" Grundidee (Riesenraupe killt Menschen)ist dieses Hörspiel eines der Besten der gesamten Reihe. Die Atmosphäre hier (im Schloss und in der Irrenanstalt)ist gut gelungen und die Sprecherauswahl hervorragend. F.J.Steffens,Hans Paetsch und Helmut Zierl sind hier das "Trio des Grauens".Besonders Helmut Zierl spricht den Irren perfekt.Dazu gesellt sich eine leckere Reinhilt Schneider (das finden wohl auch die Raupen)und der Erzähler Günter König in Bestform. Leichte Abzüge in der B-Note für die fehlende Dramatik in der Telefonszene am Anfang,den beknackten Namen BLACKWOOD CASTLE (den man kurzerhand bei den ebenfalls einfallslosen deutschen Edgar Wallace-Filmern abgeguckt hat)und einen wiedermal hilflosen Larry Brent,der nicht alleine mit einer Riesenraupe fertig wird und fremde Hilfe benötigt.Auch die Musik schwächelt zum Schluss und passt eher zu den 5 FREUNDEN.Im Keller ist sie allerdings sehr gelungen. Klasse übrigens der Name der von Hans Paetsch gesprochenen Figur:der Irrenarzt FRITZ FREE.:-) Fazit:war damals und bleibt immer eine meiner Lieblingsfolgen der LARRY BRENT-Reihe.5 Punkte.


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de