Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Edgar Wallace - 6 - Neues vom Hexer (Maritim)







 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
Kinder und Jugend - Kinder und Jugend
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

[kein Klappentext]

Dauer: ca. 60 Minuten

Produktion: Hans-Joachim Herwald
Manuskript: Geroge Chevalier
Regie: Hans-Joachim Herwald
Musik: Alexander Ester

Bestellnummer:
MC: 495 062-211 / LP: 295 062-210




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

hoerspiel_jens (28.09.2023)
acquire (03.03.2016)
sledge (29.10.2006)
der uwe (11.10.2006)
grimsby roylott (10.10.2006)
cippolina (19.09.2006)
tom fawley (19.09.2006)
larry (27.11.2002)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von grimsby roylott :
Bliss und Mander treten das Erbe von Chefinspektor Joe Jenkins an. Konnte dieser, vom großartigen Manfred Krug gesprochene, Beamte vom Yard seiner Zeit in der Folge "Der Hexer" selbigen nicht fassen (weswegen ihm der Reporter Josua (damals auch genial gesprochen von Rainer Schmitt) auch prombt unterstellt, Jenkins habe ihn gar nicht fassen wollen), so sind Bliss und Mander zu Beginn dieser Folge voller Zuversicht was die Ergreifung dieses Robin-Hood-Verbrechers angeht.
Während die beiden noch so vor sich hindiskutieren knallt der Wagen eines gewissenlosen Millionärs mit dem sprechenden Namen Guilt in eine Menschenmenge, in der nächsten Szene erfahren wir (nach völlig unpassender Zwischenmusik), dass sich Guilt von seiner Verantwortung freigekauft hat - mal wieder. Und wer schon "Der Hexer" gehört/gelesen/gesehen hat, weiß sehr schnell, dass Guilt damit ein gefundenes Fressen für Arthur Milton abgibt. Daher wendet sich Guilt an die beiden Beamten mit der Bitte ihn zu beschützen. Während Bliss und Mander also ihrer ungeliebten Pflicht nachgehen, passieren allerlei andere Dinge, die mit der Haupthandlung nichts zu tun haben: ein Innenminister wird eingesperrt, so dass er einen Vollstreckungsbescheid nicht unterschreiben kann und der Angeklagte begnadigt wird, Anschläge auf Bliss und Mander werden verübt und ein gewisser Al Morane betritt als fieser Verbrecherboss die Bildfläche...
Wie hängt das alles miteinander zusammen? Antwort: gar nicht! Denn diese Folge ist in der Tat eine bloße Aneinanderreihung von Begebenheiten rund um den Hexer, wie schon ähnlich in der Folge "Der Club der Vier". Das hat vielen mit denen ich über diese Folge gesprochen habe nicht so gefallen, ich fand es hingegen sehr erfrischend (dass es allerdings auch in die Hose gehen kann, zwei oder mehr Handlungen in eine Folge zu bringen, sieht man der Drei ???-Folge "Die Dopingmixer"...). Es macht das Hörspiel vielleicht etwas kurzweilig, aber dafür umso erfrischender. Wie sagt man so schön: das Licht das doppelt so hell brennt, brennt nur halb so lang...

Zu den Sprechern: Der Hexer alias Arthur Milton wird hier gesprochen von Peter von Schultz. In der gleichnamigen Alfred Vohrer-Verfilmung spielte René Deltgen (den HörspielhörerInnen als Paul Temple kennen und lieben) den Hexer. Ich bin sicher, Deltgen hätte auch einen überdurchschnittlich guten Hexer gesprochen, aber Schultz macht seine Sache auch hervorragend und gefällt mir in der Rolle besser als Günther Ungeheuer, der Milton in der Europa-Version spricht.
Unter den Sprechern ist noch Hans Joachim Kilburger hervorzuheben, der einen genialen britischen Innenminister abgibt.

Fazit: Eine gelungene Folge, kurzweilig aber frisch. Tolle Sprecher, wie immer bei Maritim. Die Musik aus der Feder von Alexander Ester inkl. des legendären Titelsongs, ist natürlich erste Garnitur. Der Edgar-Wallace-Running-Gag, den es schon in der Maritimfolge "Der Hexer" gab, ist vielleicht etwas schal, aber auch kein Beinbruch. Das Cover ist gemessen am Inhalt der Folge übertrieben unheimlich, aber auf jeden Fall gut gemacht (nicht umsonst hat "Lillebror" die Cover der Reihe als "beste Hörspielcover überhaupt" bezeichnet). Insgesamt gebe ich dem Hörspiel freudige 5 von 5 Sternen.

-- grimsby roylott (f.k.a. captaineike) --

 


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de