Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Point Whitmark - 7 - Das Grab im Wüstensand (Edel)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
Action - Action
Mystery - Mystery
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Jahrtausende überdauerte er im Wüstensand: En-Nabesh - der verschollene König der Syrer. Der Tyrann, dessen Grausamkeit auch im Tode nicht endete. Sein lebendig erscheinender Leichnam verschwindet spurlos aus dem Museum von Point Whitmark. Da entdecken Jay, Tom und Derek die rätselhafte Nachricht aus dunkler Vergangenheit: den Fluch der 5 Tore. Was ist das Geheimnis von El-Wahat? Welcher Schrecken treibt sein Unwesen im Labor des seltsamen Erfinders? Und welche finsteren Pläne schmiedet ein alter Bekannter?

Dauer: 63.32 Minuten

Konzeption: Volker Sassenberg und Raimon Weber
Buch und Dramaturgie: Raimon Weber
Künstlerische und technische Gesamtleitung: Volker Sassenberg
Musik: Manuel Rösler, Volker Sassenberg und Markus Segschneider
Technik und Schnitt: Erik Anker
Tonassistenz: Thorsten Hohagen
Illustration: MD
Layout: Silvia Panos Aguilera / edel Grafik
Aufgenommen unter Finian's Regenbogen
Produziert von Volker Sassenberg

VÖ: 15.10.2001

Bestellnummer:
CD : 0131632KID / MC: 0131634KID




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

torpedo (04.07.2007)
brimbus (27.05.2004)
krizz! (04.05.2004)
boxhamster (22.12.2002)
ohrwell (17.11.2002)
ohrwell (17.11.2002)
shadow (07.06.2002)
keyser soze (04.06.2002)
mondoman (22.05.2002)
carbonteufel (09.01.2002)
CHRIzzz (19.10.2001)
AlfredH (16.10.2001)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von carbonteufel :
Wieder eine "tierische" PW-Folge: diesmal sind es Ratten, die eine wichtige und ekelerregende Rolle spielen... Mit dabei: die Dauernervensaege Wayne Hancock und ein spinnerter Erfinder (da heult der Klischee-Motor aber mächtig auf!). Obwohl sich Actionszenen in Grenzen halten, ist das Hoerspiel knackspannend von Beginn an. Das Ende wirkt etwas komprimiert und konstruiert, doch tut das dem guten Gesamteindruck keinen Abbruch. Die Akustik ist brillant und besser als manches Musikstück! Die Klangdynamik stellt einen vorläufigen Höhepunkt dar: HiFi ohne Einschränkung! Wie kaum eine andere Produktion lebt dieses Hörspiel von seiner blitzsauberen Klangregie und sogar die "Gedenksekunden" wirken eher dramaturgisch als störend. Handlung 80% und Akustik 100(!)% - gibt 90% für dieses gelungene Werk.


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de