Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

TKKG - 104 - Im Wettbüro des Teufels (Europa)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Action - Action
Kinder und Jugend - Kinder und Jugend
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Dem Kleinganoven und Zocker Egon V. fallen 10.000 plump gefälschte 20-DM-Scheine in die Hand. Ein willkommendes Taschengeld, das er nun für seine Wetten einsetzt. Dabei entsteht Kontakt zu einem Wettbüro besonderer Art: er wird von skrupellosen Typen betrieben, die auf den Tod älterer Menschen Wetten abschließen. TKKG entdecken einen Sumpf der Niedertracht und Menschenverachtung.

Dauer: 47.50 Minuten

Autor: Stefan Wolf
Produktion und Regie: Heikedine Körting
Effekte und Buch: André Minninger
Titelmusik: Ralph Bonda
Eine BMG Ariola Miller Produktion

Bestellnummer:
74321 47737 4 (MC) / 74321 47737 2 (CD)




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

franchise (24.12.2010)
butmf00 (08.11.2010)
sartie (03.01.2009)
chris donnerhall (26.09.2007)
walker (23.03.2007)
sledge (20.12.2006)
carbonteufel (08.04.2006)
graf cula (31.08.2005)
irland26 (29.08.2005)
torpedo (19.05.2003)
steveo (28.04.2003)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von sledge :
Das Cover gefiel mir auf Anhieb und das Mitwirken von Andreas von der Meden hat auch mein Interesse geweckt.Diesmal hat Stefan Wolf aus dem Themenpool ala BLOODSPORT und FIGHT CLUB versucht,was Schönes zu kreieren.Eigentlich unnütz zu sagen,das ihm das mal wieder nicht gelungen ist.Im "Dying Game Club" gehts doch ziemlich öde zu,diverse Klischees werden in den Ring geworfen und zum Schluss ist man widererwarten sogar enttäuscht das unsere "dicke Lippe Tim" dann doch nicht in den Ring steigt.Dafür darf sich unser Tausendsassa als Messerwerfer verdingen.Schade,das Hildegard Krekel ihren letzten Auftritt als Gabys Mutter hat.Schade,das Edgar Bessen immernochnicht seinen letzten Auftritt als Kommissar Glockner hat,seine Ödniss missfällt mir mal wieder sehr.Total hirnverbrannt übrigens,als der Bombenleger erklärt,seine Bombe würde aus dem Dienstfahrzeug von Kommissar Glockner einen Totalschaden machen,die Insassen würden aber "nur" schwer verletzt werden.Ein "Hellseher" also! Fazit:In Anspielung auf die gute,alte Zeit,als Stefan Wolf noch sowas wie Ideen hatte:"Blinde" gibts auch hier genug.Wäre Andreas von der Meden nicht goldrichtig besetzt worden,wäre dieses Hörspiel windelweich geprügelt worden.So gibts nur zwei blaue Augen und 2 Punkte.
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de