Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Fritz Knitz, der Zufallsdetektiv - 1 - Das Geheimnis von Kraxendorf (Europa)

keine Folge davor | kein Eintrag der Folge danach





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Mord in Kraxendorf? Kriminal-Oberhauptinspektor Klärfall und Kriminallehrling Horsti tappen im Dunkeln. Alle Dorfbewohner werden zum Freibier ins Wirtshaus zusammengetrommelt zwecks Vernehmung. Da gibt es allerlei zu lachen und wenn Zufallsdetektiv Gartenbau-Inspektor Fritz Knitz nicht gewesen wäre, dann wüßten wir heute noch nicht, wie sich die Sache mit "Mechthild" verhält!

Dauer: ca. 50 Minuten

Buch: Til Erweig
Regie
: Heikedine Körting
Musik: Bert Brac
Eine Studio EUROPA-Produktion
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann

Bestellnummer:
MC: 515 616.5 / LP: 115 616.0




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

thorstein (05.06.2009)
tvfreundchen (19.10.2008)
mr.shaw (19.10.2008)
tom fawley (25.03.2007)
bernd1403 (25.06.2003)
henric (29.04.2002)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von tom fawley :
Aus aktuellem Anlaß, nämlich der Veröffentlichung der Hörspiel-Adaptionen von "Der Wixxer" und "Neues vom Wixxer", landete "Fritz Knitz, der Zufallsdetektiv" nach längerer Zeit mal wieder in meinem CD-Player. Zum ersten mal hörte ich es Anfang der 80er, und es hat mir sehr gut gefallen. Es ist mit Sicherheit kein Meisterwerk, aber doch ein sehr aussergewöhnliches Hörspiel-Erlebnis ! Ein absolut gelungener Versuch erfolgreiche Fernseh-Kriminalserie, wie "Der Kommissar" oder "Der Alte" auf die Schippe zunehmen. Warum dies damals nicht von Erfolg gekrönt war, verstehe ich absolut nicht, denn es macht richtig Spaß ! Besonderer Clou war die Besetzung der Titelfigur mit Klaus Schwarzkopf, der zwischen 1971 und 1978 insgesamt 13 Mal als "Kommissar Finke" im "Tatort" zum Einsatz kam. Eine perfekte Besetzung also ! Neben ihm überzeugt besonders Karl Ulrich Mewes als "Kriminal-Oberhauptinspektor Klärfall", selten so gelacht ! Extra-Punkte bekommt es von mir auch wegen dem Ort der Handlung, denn es spielt im idyllischen "Kraxendorf". Die freie Natur wird uns durch eine tolle Geräuschkulisse vermittelt. Hinzu kommt, daß die Musik aus einem ernstgemeinten Krimi stammen könnte ( mit Ausnahme des dämlichen Liedes am Ende ), was deutlich die Qualität der Produktion anhebt. Ein wirklich tolles Hörspiel, daß mir heute noch ähnlich gut gefällt wie vor über 20 Jahren !!!


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de