Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Jan Tenner - 12 - Entführung ins All (Maritim)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

In der Nähe von Westland-City ist ein unbemanntes Raumschiff unbekannter Herkunft gelandet. Die silberne Kugel Jan Tenners zeigt deutlich, daß es von den Leonen, einem kriegerischen Sternenvolk, kommt. Jan und Laura gehen an Bord. Überraschend schließt sich die Luke und das Raumschiff startet ins All. Ein unglaubliches Abenteuer beginnt.

Dauer: 49.21 Minuten

Buch:Kevin Hayes
Regie: Ulli Herzog
Musik: Jutta Stahlberg
Ton: Sylvia Ziese-Einmal/ Walter Scheerbarth

VÖ: 29.06.2007

Bestellnummer:
CD: 895712311




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

chrizzz (06.07.2007)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von chrizzz :

Ha - das hätte ein wenig spannender sein können. Aber hier wird entgültig geklärt, welchen Charakter die Leonen haben.

Zwei Betrunkene werden von einem Raumschiff entführt. Jan, der sicher ist, dass das Raumschiff eine Botschaft hat, steigt mit Laura rein und wird auf den Mars auf eine Leonen-Station entführt. Dort müssen sie gegen grauenhafte Kreaturen kämpfen und retten Kraton, der eine friedliche Delegation laden lassen will. Als Jan und Laura wieder auf der Erde sind, landet diese Delegation. Aber General Forbett ist sich nicht so sicher, ob alles eine friedliche Absicht ist. Und tatsächlich greift der riesige Kugelraumer an...

Zwei Geschichten in einem und am Ende das Happy End - nicht schlecht. Ab sofort muss man sich nur noch gegen die Leonen wehren.

Lutz Riedel und die anderen Hauptsprecher sind hier in Höchstform und bieten SciFi-Unterhaltung nicht nur für die Großen Fans. Elektrisierend auch die Leistung von Gert Holtenau, der einen kranken Leonen sprechen muss. Das muss sich auch nach dem Verzerrer noch gut anhören. Und das tut es!

Die coole Synthie-Musik, die mir an der Serie so gefällt und eben so typisch ist, wird wieder gut in Szene gesetzt. Die Monster auf der Mars-Station sind zwar irgendwie allesamt Hunde, aber sie sind schon aggresiv umgesetzt.

Die Illustration der Original-Kassette wurde hier auf die CD übertragen. Die allerdings qualitativ nicht so gut. Das ist aber bekannt, es scheint wohl aber nicht besser zu gehen.

Fazit: Die Folge finde ich prima. Der Weltverbesserer Jan bekommt hier mal einen Dämpfer - das tut auch der Serie gut.


Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de