Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Macabros - 5 - Die Schreckensgöttin (Hörspiele Welt)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
Fantasy - Fantasy
Mystery - Mystery
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Mitten in London wird ein Mann von einem Hund mit einem menschlichen Totenschädel angefallen. Als dieser Höllenhund nun einen Tag später den Kustmaler Edgar Laughton angreift, ist Björn Hellmark gerade noch rechtzeitig zur Stelle. Kopfüber stolpert Macabros in die Welt der Schreckensgöttin…

Dauer: 76.52 Minuten

Eine Produktion der Hörspiele-Welt
Produktionsleitung: Olaf Seider
Management: Andrea Braum
Buch: Dan Shocker
Drehbuch und Regie: Olaf Seider und Andrea Braum
Tonschnitt und Mischung: Olaf Seider
Mastering: Walter Stobbe, SAV media

VÖ: 14.09.2007

Bestellnummer:
CD: 978-3-939451-16-7




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

patrickderhörer (01.08.2008)
drax (21.02.2008)
jupiter jones (07.01.2008)
stonie (03.01.2008)
big-barney (14.12.2007)
zappelheini (09.12.2007)
tuwdc (23.10.2007)
rockinroll (15.10.2007)
marotsch (13.10.2007)
larry (06.10.2007)
chrizzz (29.09.2007)
rosella (22.09.2007)
cippolina (22.09.2007)
chris donnerhall (21.09.2007)
der hörer (21.09.2007)
poldi @ poldis hörspielseite (20.09.2007)
hauptkommissar reynolds (18.09.2007)
tom fawley (13.09.2007)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von der hörer :
Leider scheint sich Hörspiele-Welt nicht sehr für die Meinung ihrer Kunden zu interressieren. Den schlechten Eindruck, den ich schon von Folge 1 hatte konnte auch diese Folge nicht ausgleichen. Der Erzähler schafft es einfach nicht, etwas Spannung in das Hörspiel zu bringen. Die soundarmen Kullissen während der Kämpfe tun dazu ihr übriges. Außerdem halte ich Herrn Gosejohann immernoch für eine Fehlbesetzung. Er spricht mir die Rolle des Björn einfach ein bisschen zu deutsch. Klar, er kommt aus Deutschland, und bei den Szenen die in Deutschland spielen mag das ja noch OK sein, aber spätestens im ausland hätte die Regie da besser drauf achten müssen. Da gehören Wörter wie "Genuch" oder "Schlach" einfach nicht hin. Das gibts bei anderen Hörspielen schließlich auch nicht. Mein nächster Punkt währe die Doppelbesetzung von Konrat Halver. Es kann doch wohl echt nicht sein, dass Hörspiele-Welt so wenig sprecher zur Verfügung hat. Er sprach dort nämlich den Inder Rani Mahey (hoffentlich richtig geschrieben) und Edgar Lorton. Beides doch recht wichtige rollen. Aber zwei Dinge muss man diesem hörspiel schon zu gute halten. Zum Einen ist das die Musik. Die finde ich diesmal sehr gelungen. Besonders das Stück während der Zirkusvorstellung finde ich sehr gelungen. Als zweites ist da der Punkt, dass sich Hörspiele-Welt wieder sehr nah am Original orientiert hat. Fazit: Ein Mann lebt zum zweiten Mal. Nur bei mir nicht. Zumindest nicht in der form, die Hörspiele-Welt hier abliefert. **
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de