Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Tony Ballard - 1 - Die Höllenbrut (Dream-Land)

keine Folge davor | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
Mystery - Mystery
Award-Verdächtig! - Award-Verdächtig!
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Anthony Ballard der Hexenhenker knüpfte vor 300 Jahren sieben Hexen am Galgenbaum auf. Doch diese starben nicht, sondern kommen alle 100 Jahre zurück um sich blutig zu rächen, bis in unsere Zeit.
Und immer ist ein Nachkomme des Hexenhenkers unter den Opfern.
In unserer Zeit soll es der Polizeibeamte "Tony Ballard" sein der Ihnen zum Opfer fallen soll und dieser glaubt nicht an die Schauergeschichten die man sich von den Hexen erzählt, bis er ihnen begegnet.

Dauer: 63.07 Minuten

Produktion und Regie: Thomas Birker
Soundabmischung und Endmix: Jörg Schuler
Dialogbuch: Thoams Birker und Christian Daber
Musik: Tom Steinbrecher
Illustration: Ugurcan Yüce
Layout: Daniel Theilen

VÖ: 19.10.2007

Bestellnummer:
CD: 9783939066200




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

mr. murphy (06.11.2010)
nix chambre (13.04.2010)
maringo (21.07.2009)
wolf.1968 (30.01.2008)
tuwdc (26.01.2008)
bean (05.01.2008)
matze hh (14.12.2007)
stonie (06.12.2007)
filip4000 (05.12.2007)
big-barney (10.11.2007)
larry (09.11.2007)
tom fawley (06.11.2007)
chris donnerhall (05.11.2007)
der hörer (05.11.2007)
nixus (04.11.2007)
chrizzz (20.10.2007)
poldi @ poldis hörspielseite (16.10.2007)
zappelheini (14.10.2007)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von chrizzz :

Ich kannte Tony Ballard als Vorlage nicht und konnte mich hier gut überraschen lassen. Ich war positiv überrascht - mehr dazu im Statement.

Alle 100 Jahre kommen die sieben Hexen wieder - um sich an dem Dorf und vor allem dem Nachfahren des Henkers Antony Ballard zu retten. Dieser ist nun Inspektor und will so gar nicht an den Fluch glauben. Doch als er die ersten Erfahrungen mit den Geschöpfen macht, holt er sich die Hilfe von Professor Davies, der einen Weg zur Vernichtung der Höllenbrut aufzeigt ...

Ich denke, dass Dreamland und gerade Produzent Thomas Birker gut daran getan haben, es nicht 100% am Europa-Stil anzulehnen. Wenn man es schon vergleichen muss, dann, dass man die Europa-Verehrung hier mit John Sinclair-Verehrung gepaart hat. Und das im positiven Sinne!!!
Ein wenig den 'Trash' des Tonstudio Brauns, aber mit einer Gradlinigkeit der Edition 2000 - so wird Tony Ballard zu einem Erfolgsrezept.
Jeder erfahrene Rezensent wird das sofort heraushören und wird diese Arbeit sicherlich positiv bewerten müssen.

Torsten Sense hat schon so viel Hörspiel-Erfahrung, aber seine Stimme als Hauptsprecher klingt superfrisch und genau das ist eine der Stärken des Hörspiels. Nicht so von sich überzeugt wie Sinclair kommt er in die Story. Unterstützt durch Klaus-Dieter Klebsch (Dr. House) als Erzähler ist das die halbe Miete. Für die Nebenrollen wurden gute Stimmen gecastet, allerdings mehr Hörspiel- als Synchron-Stimmen. Das empfinde ich als positiv. Sascha Draeger, Echkard Dux, Giesela Trowe uvm. sind tolle Namen. Einzig Udo Schenk, den ich persönlich sehr schätze, ist in einer weinerlichen Rolle irgendwie fehlbesetzt.
In der Vorlage sind es sieben Hexen, das ist sicher schwer umzusetzen. Zum Teil ist gerade bei den Rollen auch alles sehr overacted. Aber: es sind auch sieben Hexen besetzt...

Tom Steinbrecher liefert wiedermal einen duften Soundtrack ab. Ich mag seine 'handmade music' mit dem 80er Touch.

Ein reißerisches Cover ist gut für den Verkauf. Gut gewählt. Ich raffe nur nicht, wieso Hexen damals immer in schwarzen Dessous verbrannt wurden...

Fazit: Diese Serie hat Potential. Als Pilotfolge, wo einige Serie versuchen, die Charaktere nur vorzustellen, geht hier schon die Post ab. Die Serie muss regelmäßig und in einer angemessenen Taktzahl weitergehen - dann kann das ein Erfolg werden. Für den Hörer ist dies schon die Folge 1!


Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de