Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Point Whitmark - 5 - Tief in den nördlichen Minen (Edel)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
Action - Action
Mystery - Mystery
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Es sollte ein Schulausflug in die Wildnis des Nordens werden. Doch schon kurz nach der Ankunft warnt der Ranger von Madison Falls eindringlich vor der Dunkelheit. Bei den alten Minen treibt ein wildes Tier sein Unwesen. In der folgenden Nacht werden Jay, Tom und Derek von einem seltsam gekleideten Mann angegriffen. - War es Einbildung? Oder glühten seine Augen wirklich feuerrot? Und auch ein getöteter Wolf ist kein Wolf, sondern etwas viel schrecklicheres. Der Weg der Jungen führt unweigerlich in die Tiefe.

Dauer: 58.11 Minuten

Konzeption: Manuel Rösler, Volker Sassenberg und Raimon Weber
Buch und Dramaturgie: Raimon Weber
Künstlerische und technische Gesamtleitung: Volker Sassenberg
Musik: Manuel Rösler, Volker Sassenberg und Markus Segschneider
Technik und Schnitt: Erik Anker
Tonassistenz: Thorsten Hohagen
Illustration: MD
Artwork: Codra Design
Layout: Silvia Panos Aguilera
Aufgenommen unter Finian's Regenbogen
Produziert von Volker Sassenberg

VÖ: 26.02.2001

Bestellnummer:
CD: 0124062KID / MC: 0124064KID




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

sartie (25.07.2007)
torpedo (28.06.2007)
brimbus (10.03.2005)
evil (14.09.2004)
boxhamster (27.11.2002)
ohrwell (17.11.2002)
mondoman (22.05.2002)
shadow (20.04.2002)
lucy lawless (04.04.2002)
carbonteufel (02.04.2002)
jane (23.02.2002)
CHRIzzz (25.02.2001)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von CHRIzzz :

Rote Augen haben die Monster, keine grünen, wie auf den tollen Cover. Aber das ist ja nur eine Nebenwirkung. Aber hört selbst

Die drei Jungen des Radiosenders Point Whitmark machen Ferien in einem Feriencamp. Schon bei der Ankunft geschehen seltsame Dinge. Sind die Monster Menschen oder Tiere.

Eine spannende und zugleich ziemlich unwahrscheinliche Geschichte beginnt und wird erst am Ende durch die Hauptbeteiligten aufgeklärt. Also darauf wäre ich nicht gekommen. Überraschend auf jeden Fall

Die Soundeffekte sind gut und passen gruselig zu den Monstern, die hinter jeder Ecke lauern. Gastsprecher der Superlative machen die Folge interessant. Hervorzuheben sind wieder die Songs und Soundeffekte. Insgesamt paßt die Folge in die Serie und ist ein spannender Jungendkrimi.




Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de