Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Tony Ballard - 1 - Die Höllenbrut (Dream-Land)

keine Folge davor | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
Mystery - Mystery
Award-Verdächtig! - Award-Verdächtig!
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Anthony Ballard der Hexenhenker knüpfte vor 300 Jahren sieben Hexen am Galgenbaum auf. Doch diese starben nicht, sondern kommen alle 100 Jahre zurück um sich blutig zu rächen, bis in unsere Zeit.
Und immer ist ein Nachkomme des Hexenhenkers unter den Opfern.
In unserer Zeit soll es der Polizeibeamte "Tony Ballard" sein der Ihnen zum Opfer fallen soll und dieser glaubt nicht an die Schauergeschichten die man sich von den Hexen erzählt, bis er ihnen begegnet.

Dauer: 63.07 Minuten

Produktion und Regie: Thomas Birker
Soundabmischung und Endmix: Jörg Schuler
Dialogbuch: Thoams Birker und Christian Daber
Musik: Tom Steinbrecher
Illustration: Ugurcan Yüce
Layout: Daniel Theilen

VÖ: 19.10.2007

Bestellnummer:
CD: 9783939066200




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

mr. murphy (06.11.2010)
nix chambre (13.04.2010)
maringo (21.07.2009)
wolf.1968 (30.01.2008)
tuwdc (26.01.2008)
bean (05.01.2008)
matze hh (14.12.2007)
stonie (06.12.2007)
filip4000 (05.12.2007)
big-barney (10.11.2007)
larry (09.11.2007)
tom fawley (06.11.2007)
chris donnerhall (05.11.2007)
der hörer (05.11.2007)
nixus (04.11.2007)
chrizzz (20.10.2007)
poldi @ poldis hörspielseite (16.10.2007)
zappelheini (14.10.2007)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von wolf.1968 :
Vorab: Die Romanserie kenne ich überhaupt gar nicht. Deswegen kann ich relativ unbefangen an das Hörspiel herangehen. Erster Eindruck: Ein ganz ordentliches Hörspiel. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Erfreuliches: Viele bekannte Stimmen sind zu hören. Besonders das Auftreten von Herrn Nägelen (Prof. Futura) hat mich sehr gefreut. Unerfreuliches: Ein, zwei „Jungsprecher“ am Anfang des Hörspiel, fand ich nicht ganz so überzeugend. Die Story. Hexen die sich wegen erlittenen Leids an den Nachfahren rächen wollen… mal wieder. Handlungsverlauf: Sieben Hexen werden hingerichtet und kommen alle 100 Jahre wieder, um sich zu rächen. Tonys Ballards Vorfahre war der Henker… Cover und Musik: Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ähnelt dem von Gruselkabinett Folge 21 „Der Hexenfluch“, nur ist es etwas besser. Die Musik passt zum Inhalt und wird an den richtigen Stellen eingesetzt. Ergebnis: Warum aber sieben Ratten, auch wenn sie doppelt so groß sein sollen wie normale Ratten, gleich für die Hexen halten werden, erschließt sich wohl nur dem Autor. Insgesamt kein schlechter Auftakt für eine neue Hörspielserie. Man hört hier ein schönes Hörspiel, das man in der einen oder anderen Form schon gehört hat. Das ist auch ein bisschen das Dilemma von Dreamland. Sie nehmen sich Geschichten vor, die es in der einen oder Art schon gegeben hat und sind dabei vergleichsweise nur guter Durchschnitt. Codename SAM = ??? und Point Whitmark, Dreamlandgrusel = Europagrusel, Tony Ballard = John Sinclair. Rühmliche Ausnahme ist da Andi Meisfeld. Mal was Neues ausprobiert und es ist richtig gut. Punkte: 3 von 5 Punkten
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de