Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Vampira - 5 - Niemandes Freund (Lübbe)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Anne Smith lag mit aufgerissenen Augen in einer verlassenen Seitengasse, als Landru ihre Adern öffnete. Er brauchte sie nicht einmal zu berühren, um Zugriff auf ihren kostbaren Saft zu erlangen. Wie schon einmal, erschuf er mittels Magie das Replikat eines lilienförmigen Kelchs, in welchen Annes Blut pulste, bis ihre Gefäße leer waren …

Dauer: ca. 60 Minuten

Nach dem Roman von Manfred Weiland
Buchbearbeitung und Regie: Florian Fickel
Vertonung: Joschi Kaufmann
MUsik: Rainer Scheinthauer und Joschi Kaufmann
Bearbeitung: Marc Sieper
Redaktion: Katja Schiffmann

VÖ: 20.02.2007

Bestellnummer:
CD: 3317




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

maringo (28.03.2008)
chrizzz (02.04.2007)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von maringo :
Duncan und Lilith sind zur Reporterin "McBeth" - einer alten Freundin Duncans - geflohen.
Lilith muß jedoch kurz darauf wieder aufbrechen und sie besucht Espen Storm, den sie durch "McBeth" kennengelernt hatte. Von ihm erfährt Lilith, daß Landru in Sidney angekommen ist.
Storm führt Lilith auf "besonderen Pfaden" in das Anwesen an der Paddingtonstreet zurück. Hier erfährt Lilith viel über sich und ihre Eltern...
Unterdessen ist Landru auf der Suche nach einem Lilienkelch. Dieser Kelch wird für ein Ritual benötigt, um echte Vampire erschaffen zu können.

Mit Hörspiel Nummer 5 dringt der Hörer ziemlich tief in die Geschichte ein. Man erfährt viele wichtige Sachen, so daß man das Hörspiel nicht nur "so nebenbei" hören kann, da man sonst sehr leicht den Anschluss verpasst.
Die Szene mit Espen Storm und Lilith ist sehr stimmungsvoll und teilweise auch ziemlich verwirrend.
Der Rest der Handlung ist glücklicherweise nicht so verwirrend, so daß man der Geschichte sehr gut folgen kann. Es gibt wieder mehrere Handlungsstränge, so daß für Abwechslung gesorgt ist. Der Erzählereinsatz ist in dieser Folge auf das nötigste beschränkt, was dem Hörspiel sehr zugute kommt.
Die Sprecherleistung ist diesmal durchweg gut und auch die eingesetzten Effekte sind sehr passend. Die Musik ist sehr stimmungsvoll und trägt gut zur mystischen Atmosphäre dieses Hörspiels bei.
Leider fehlt dem Hörspiel "das gewisse Etwas", so daß ich dem Hörspiel "nur" 4 Sterne gebe.

Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de