Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Mimi Rutherfurt ermittelt - 1 - Der Todesengel von Salisbury (Maritim)

keine Folge davor | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Die reizende Pensionärin Mimi Rutherfurt lebt in dem Dorf Gutt`s Hill der englischen Grafschaft Wildshire. Sie ist zur Zeit Gastgeberin für ihre Nichte Lillian aus London.
Als diese sich das Bein bricht, muss eine Pflegeschwester engagiert werden.
Doch deren häufige Kontakte zum Beerdigungsunternehmen ''Winter & sons'' lassen Mimi Rutherfurt aufhorchen. Gibt Schwester Agatha ihren ehemaligen Pfleglingen nicht zu häufig das letzte Geleit? Kurz entschlossen lässt die Hobbydetektivin sich im Beerdigungsunternehmen in Salisbury anstellen. Und dann werden jede Menge Leichen eingeliefert, die nicht immer eines natürlichen Todes gestorben sind. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, in dem selbst die Polizei fast zu spät kommt…

Dauer: 79.17 Minuten

Buch: Sylvia Krupicka
Aufnahme und Schnitt: Michael Garke
Produktion: Maritim-Verlag 2008

VÖ: 25.03.2008

Bestellnummer:
CD: 595131-311




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

wendigo (25.12.2009)
steve-rich (24.04.2008)
chrizzz (12.04.2008)
poldi @ poldis hörspielseite (07.04.2008)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von poldi @ poldis hörspielseite :
Erster Eindruck: Sherlock bekommt Konkurrenz

Mimi Rutherford, eine ältere Dame aus dem kleinen Dorf Gutt’s Hill, beherbergt momentan ihre Nichte, die sich leider ein Bein gebrochen hat. Kurzerhand engagiert die rüstige Pensionärin eine Pflegeschwester, die schon nach kurzer Zeit nicht vollkommen den Vorstellungen entspricht. Als Mimi Rutherford dann erfährt, dass viele der von Schwester Agathe Gepflegten versterben, handelt sie und nimmt einen Job in einem Bestattungsunternehmen an. Und schon bald kommt sie einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur. Doch hätte sie nicht lieber besser auf ihre Nichte acht geben sollen?

Mit "Mimi Rutherfort ermittelt" legt Maritim eine weitere Hörspielserie aus dem Krimigenre vor. Die Umsetzung der Story ist durchaus gelungen mit viel Charme, Spannung und liebenswerten Charakteren. Und trotz der schon bekannten Struktur der Krimifälle aus der Zeit des frühen 20. Jahrhunderts schafft es die Serie, mit neuen Elementen aufzuwarten. So kommt auch der Humor in Form von einigen deftigen Kommentaren des Hauptcharakters nicht zu kurz. Besonders hat mir die Darstellung der Mimi Rutherford mit ihren Ecken und Kanten gefallen, die trotz allem eine sehr liebenswerte Person ist. Die erste Folge hat mich wirklich vollkommen überzeugt.

Die Hauptrolle der Marie Magdalena Rutherfort bekleidet die tolle Gisela Fritsch, die vielen aus den Kinderserien Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg als Karla Kolumna bekannt sein dürfte. Durch ihr fortgeschrittenes Alter klingt ihre Stimme reifer und ihrer Rolle entsprechend. Sie macht ihre Aufgabe ganz wunderbar, hier merkt man, dass sie jahrelange Erfahrungen in Sachen Hörspiele und Synchronarbeit (Krystel Carrington - Denver Clan) hat. In der weiteren Besetzungsliste hat Martim auch ganze Arbeit geleistet, vor dem Mikrofon haben sich u.a. auch Jens Wawrczeck, Klaus Dieter Klebsch und Eckard Dux versammelt. Alle Sprecher sind mit vollem Einsatz dabei.

Die Musik und die Geräusche sind ganz im Stil von Maritim sehr minimalistisch gehalten, das tut dem Hörspaß aber keinerlei Abbruch. Als Titelmusik hat man sich hier für das allseits bekannt Miss Marpel Thema entschieden, das kann man so machen, muss man aber nicht unbedingt. Ich hätte etwas Eigenständigeres schöner gefunden.

Das Cover ist wie ich finde recht ungünstig gewählt. Die Idee Margret Rutherfort, die Darstellerin der 4 kultigen Miss Marpel Filme auf dem Bild zu zeigen vermittelt erstmal den Eindruck, dass es sich bei dem Ganzen um ein O-Ton Hörspiel handelt (was aber nicht der Fall ist). Ich denke hier hätte sich Maritim durchaus Originelleres ausdenken können, vielleicht etwas schlichtes wie man es schon bei der Sherlock Holmes Serie gemacht hat. Das Grün, mit dem das Cover schon gestaltet ist, hätte man hier durchaus auch aufgreifen können.

Fazit: Mit Mimi Rutherfort schickt das Label Maritim einmal mehr eine Krimiserie ins Rennen, die voller Charme spannende Geschichten erzählt und die Charakterdarstellung nicht vernachlässigt.

www.poldis-hoerspielseite.de



Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de