Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

TKKG - 85 - Freiheit für gequälte Tiere (Europa)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Kinder und Jugend - Kinder und Jugend
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Die vier vom TKKG suchen einen gewissenlosen Autofahrer, der ihre Schulkameradin Sabine schwer verletzt hat und geflüchtet ist. Bei ihren Nachforschungen treffen sie auf üble Händler, die mit grausamen Schlachtvieh-Transporten Geschäfte machen. Tim und seine Freunde nehmen den Kampf mit den Tierquälern auf.

Dauer: ca. 50 Minuten

Autor: Stefan Wolf
Buch: H.G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Redaktion: André Minninger
Künstlerische Gesamtleitung: Prof. Dr. Beurmann

Bestellnummer:
4321 15162 4 PC 209 (MC)




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

franchise (14.05.2010)
tvfreundchen (09.07.2008)
walker (18.02.2007)
sledge (03.12.2006)
necrophil (20.10.2006)
sartie (06.06.2006)
mr. murphy (19.07.2004)
andele (19.03.2004)
torpedo (16.06.2003)
vegan sxe (02.06.2002)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von tvfreundchen :
Wieder eine Folge, die die Gemüter erhitzt. Vielleicht nicht zu Unrecht. Das Thema hat es allerdings auch in sich, daher vielleicht auch die starken Emotionen.

Dass Stefan Wolf dieses Thema irgendwann einmal verwursten wird, war klar. Es passt zum Credo der vier Umweltfreaks. Wenn die drei ??? Wale retten, bei Scotland Yard ein Tierlabor auseinandergenommen wird, können die vier natürlich spielend 19 Pferde aus einem Transporter befreien. Alles Ansichtssache. Wie der Kampf abläuft, das ist wieder mal grosses Phantasiekino a la Stefan Wolf. Einen Ossi als Dumpfbacke darzustellen, fand ich persönlich unter aller Kanone. Die Story selber fand ich gut aufgebaut, die starken Widersprüche in Tims Aussage und seiner anschließenden Handlung kam in dieser Ausgabe erschreckend oft zum Ausdruck. Klößchen mit seiner Schlachtplatte - tja, kommt bei einer Folge in der Tiere am Ende verwurstet werden extrem schlecht rüber. Ansonsten fand ich Lubowskys Einsatz recht ordentlich. Für die Reitszene am Schluß kann er ja nichts. Die war übrigens die Krönung der Groteske.

Bei allen Unkenrufen hat mir die Folge gut gefallen. Sie stach sehr aus dem Einheitsbrei heraus.

Es gab keine langen Dialoge.

Die Charaktere waren alle gut umrissen und unverkennbar, wenn auch stark Klischeebelastet.

Als bekennender Fleischesser und Tierfreund komme auch ich aus einem Gewissenskonflikt nicht unbelastet heraus. Das Thema der Tiertransporte kann man schlecht in eine sensible, geschmeidige Handlung packen. Da gibt es nur eine Meinung. Mich hat die Tatsache doch wieder stark berührt und das hat Stefan Wolf geschafft.

Letzter Pluspunkt - Gaby wurde nicht entführt. 4/5
Bestellen bei amazon.de



Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de