Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Edgar Wallace (Editionausgabe) - 3 - Der Unheimliche (Maritim)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Elsa Marlowe arbeitet gern bei 'Amery & Amery'. Aber plötzlich ist alles anders: Major Amery kehrt aus Indien zurück. Gehört der 'Unheimliche' zu Soyokas Leuten? Und welche Rolle spielt ihr Vormund im Krieg der Rauschgiftbanden?

Dauer: 63.53 Minuten

Regie: Hans-Joachim Herwald
Musik: Alexander Ester
Buch: Mik Berger
Bearbeitung: Hans-Joachim Herwald

VÖ: 26.05.2008

Bestellnummer:
CD: 995453311




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

chrizzz (03.09.2008)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von chrizzz :

Die Neuauflage des Hörspiels nach knapp zwei Jahren wird kosmetische Gründe haben - die Filmbilder in Blau sehen charmant aus. Aber schon beim ersten Hören hatte mir dieses Wallace-Hörspiel nicht gefallen. Ohne großen roten Faden komme ich mit der Flut der Leute nicht klar und weiss hinterher nicht, wer Freund und Feind war.

Major Paul Amery übernimmt das Geschöft von Amery and Amery und der neue Mann aus Indien räumt mit seiner direkten Art direkt auf und macht sich nicht nur Freunde. Es geht um Rauschgift, soviel ist klar. Verdächtig sind neben Amery viele: Dr. Ralf Hallam, der Bankier Tupperwill und der undurchsichtige Jessie Tame. Am Ende wird alles gut ...

Einfach nur verworren und durch die etwas langweilige Erzählweise kommt da auch keine Spannung auf. Eigentlich ist ein Wallace immer für ein Hörspiel gut. Hier stimmt das leider nicht so ganz.

Eigentlich hätten die hochkarätigen Hörspiel-Sprecher, die hier aufgefahren werden, das ganze rausreissen müssen. Aber selbst Eckhard Dux, Robert Missler, Mark Bremer und Wolf Frass retten das Hörspiel nicht.

Die alte Musik von Alexander Ester (bzw. Regisseur Hans-Joachim Herwald) lassen nur teilweise das alte Maritim-Edgar Wallace-Feeling aufkommen. Obwohl die Geräusche okay sind, wird der Gesamteindruck nicht besser.

Vermutlich verkaufen sich die Hörspiel trotz des guten Covers der Erstauflage mit dem neuen Cover sicher besser. Die alten Filmbilder regen die Fantasie doch mehr an.

Fazit: Ich habe seit langer Zeit nicht mehr so eine schlechte Story gehört, die dann auch noch eine Edgar Wallace ist... Mich konnte diese Folge leider nicht überzeugen.




Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de