Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

James Bond - 12 - Octopussy (Europa)

vorherige Folge <<< | keine Folge danach





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

1983. Der 13. Bond-Film. Der sechste mit Roger Moore. Der erste mit einer Frau in der Titelrolle, noch dazu von der einzigen Schauspielerin dargestellt, die zweimal für eine Hauptrolle in der Bond-Serie engagiert wurde: Maud Adams ("Der Mann mit dem goldenen Colt") ist die rätselhafte Zirkuschefin Octopussy. Mit einer Atombombe im Gepäck, die beim nächsten Deutschlandgastspiel bei der US-Airforce gezündet werden soll, rollt ihr Zug durch die Lande. Etwas zum Rollen, mämlich eine internationale Spionageaffäre, die Bond bis nach Udaipur / Indien führt, um den Oberbösewich Kamal Khan (Louis Jourdan) zu stellen, bringt das berühmte Farberge-Ei auf einer Auktion, weshalb "Q" (Desmond Llewelyn) es las getarntes Ortungsgerät für Bond kopiert - zusätzlich zu seiner Fernseh-Armbanduhr mit Ortungssender. Absoluter Star des Films ist ein original Bede-Jet: Kleinster Düsenjäger der Welt: 3,66m lang; 5m Flügelspannweite; 500 km/h. Auf dem im Flug befindlichen Jet gibt es eine handfeste Prügelei, Start einer Reihe von haarigen Action-Szenen, die sechs Stundmen als Bond-Doubles erfordeten. So auch das Wettrennen auf den Bahngleisen zwischen Mercedes und Zirkuszug mit anschließendem Kampf auf den Wagondächern zwischen Bond und den mordlustigen Zwillingen (David und Tony Mayer). Diese in der DDR spielende Szene wurde im englischen Nene-Tal gedreht, während alle Berlin-Schauplätze echt sind: Checkpoint Charly, Koch- und Friedrichstraße, Tempodrom, die Mauer, die Avus, auf der Bond in halsbrecherischer Fahrt mit einem Alfa Romeo der Polizei entkommt.

Dauer: ca. 60 Minuten



Bestellnummer:
MC: 516 512.1




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

tom fawley (18.09.2008)
plissken (29.08.2007)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von tom fawley :
Ich war schon immer ein großer Bond-Fan ! Seit "Moonraker" habe ich alle nachfolgenden Film bei ihrer Veröffentlichung im Kino gesehen. Mit Ausnahme von "Octopussy". Warum ich den damals auslies kann ich aber nicht sagen. Als "Europa" 1988 die Hörspiel-Bearbeitungen auf den Markt brachte, hielt ich mich für Hörspiele zwar schon für zu alt, immerhin war ich 18 Jahre, für James Bond allerdings nicht. So habe ich mir damals drei MCs zugelegt, unter ihnen war auch "Octopussy". Diese MCs befinden sich allerdings schon ewig nicht mehr in meinem Besitz, und bei ebay werden sie oft viel zu überteuert angeboten. In den letzten Tagen hatte ich aber Glück und konnte sechs Titel zu einen relativ vernünftigen Preis ersteigern. Darunter auch "Octopussy", der 13. Film der Reihe und der 6., und vorletzte, Einsatz von Roger Moore. Mich wundert, dass "Europa" einen Film ausgelassen hat ( es handelt sich um "Feuerball" aus dem Jahre 1965 ), und ich finde auch keine rechte Erklärung dafür. Am Rechtsstreit mit Kevin McClory ( der 1983 mit "Sag niemals nie" den einzigen Bond-Film produzierte, der nicht bei EON entstand ) kann es nicht gelegen haben, der war damals schon durch. Und wenn er etwas damit zu tun gehabt hätte, hätte es "Feuerball" ja auch nicht auf Video geben dürfen. Dem war aber nicht so ! Auf jeden Fall haben wir dem Fehlen dieses Titels den Umstand zu verdanken, dass es sich zwar um den 13. Film, aber nur um das 12. Hörspiel handelt. Weiterhin sollte es dann auch die letzte Vertonung bleiben, obwohl zu diesem Zeitpunkt noch zwei weitere Filme existierten. Wie ich eingangs schon erwähnte, habe ich "Octopussy" 1983 nicht im Kino gesehen, sondern erst bei seiner Video-Veröffentlichung. Er hat mir immer schon sehr gut gefallen. Der lässigen Art von Roger Moore hat diese Filmreihe sehr viel zu verdanken, obwohl er immer dafür kritisiert wurde. Es wurde behauptet mit ihm wäre die Reihe zu einer Parodie ihrer selbst geworden. Was natürlich absoluter Blödsinn ist ! Ohne Moore würde es Bond heute vermutlich nicht mehr geben !! Aber zurück zu "Octopussy" : ein sehr guter Film und eine sehr gute Hörspiel-Bearbeitung. Norbert Langer ist als Erzähler sehr angenehm, wenn ich ihn ansonsten auch nicht sonderlich gerne höre, hier paßt es. Was mich etwas stört, ist die Tatsache, dass man neben der großartigen Musik von John Barry ( er hat zu 11 Bond-Filmen die Musik komponiert ) noch andere Stücke eingesetzt hat, die mit seiner Musik nicht im entferntesten mithalten können ! Toll, dass ich nun auch den "Bond für´s Ohr" wieder habe ( neben den Filmmusik CDs ). Niels Clausnitzers Stimme paßt zu Roger Moore wie die Faust auf´s Auge. Er wird mir mit seinen tollen Sprüchen viele schöne Stunden schenken !


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de