Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Mimi Rutherfurt ermittelt - 4 - Im Schatten der Stonehenge (Maritim)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Das Dorf Gutt`s Hill ist in Aufruhr. Zu sinnlos erscheinen die Morde an drei Menschen aus ein- und derselben Familie. Die erste und einzige Spur ist ein Pentagramm, das der Täter in beiden Fällen hinterlassen hat. Ist der Mörder unter den Druiden zu suchen, die regelmäßig ihre heidnischen Zusammenkünfte in den Stonehenge bei Salisbury abhalten? Schon bald merkt die krimibesessene Pensionärin Mimi Rutherfurt, welche die Leichen auf ihrem Nachbargrundstück gefunden hat, dass die Sache nicht so einfach ist.
Der Kreis der Verdächtigen ist größer als gedacht und führt sie auf einen Kurztrip nach London, wo sie ihrem Erzfeind, dem Polizeihauptkommissar Glen Palmer begegnet.

Dauer: 68.33 Minuten

Buch: Sylvia Krupicka
Aufnahme und Schnitt: Michael Garke, Marc Chainiaux, Peter Brandt
Produktion: Maritim-Verlag 2008

VÖ: 12.09.2008

Bestellnummer:
CD: 595134-311




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

sledge (16.11.2008)
poldi @ poldis hörspielseite (04.11.2008)
chrizzz (29.09.2008)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von chrizzz :

Es sieht nach Satanisten aus...

Mimi Rutherfurt entdeckt den Mord an ihren Nachbarn, dem Lehrer-Ehepaar. Alles sieht nach Satanisten aus, die in der Nähe der Stonehenge schonmal zu finden sind. Obwohl sich Inspektor Palmer aus London um den Fall kümmern soll, ermittelt die rüstige Dame allein weiter. Aber die Wahrheit, auf die sie stößt, hat schon was Teuflisches ...

Im Vergleich zu den ersten drei Folgen Mimi Rutherfurt kann ich der Geschichte hier mehr abgewinnen. Aber so richtiges Miss Marple-Feeling will nicht aufkommen, obwohl Titelmelodie und Cover das versprechen.

Super, Gernot Endemann mal wieder in einer aroganten Rolle zu hören. Eckard Dux overacted leider etwas. Schlimm ist, dass man Gisela Fritsch als Miss Rutherfurt hier ''Inspektorchen'' sagen läßt. Da kommt die Karla Kolumna durch und das ist für die Rolle echt suboptimal!

Gerade die Original-Musik von Miss Marple am Anfang verspricht Krimi-Spaß. Eine Erwartung, die durch das Cover noch verstärkt wird. Leider paßt das nicht 100%ig mit der Handlung überein.
Die Atmo klang leider auch nicht immer überzeugend. Hier besteht auf jeden Fall Verbesserungspotential.

Fazit: eine nette Krimi-Geschichte mit bitter-bösem Ende. Aber für den Anspruch als Miss Marple bleibt reichlich Luft nach oben. Weitere Folgen sind geplant - es muss besser werden.



Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de