Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Don Harris Psycho-Cop - 2 - Der Club der Höllensöhne (Random House Audio)

vorherige Folge <<< | keine Folge danach





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Award-Verdächtig! - Award-Verdächtig!
Mystery - Mystery
Grusel und Horror - Grusel und Horror
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Während Don Harris nach Glastonbury fährt, wird er von Visionen heimgesucht: Elektra, eine geheimnisvolle Frau, lockt ihn mit ihren telepathischen Kräften in ihr Landhaus. Don erkennt sie anhand von Fotos wieder: Elektra war jahrzehntelang mit seinen Eltern befreundet – und ist in all den Jahren nicht um einen Tag gealtert! Während einer Geisterbeschwörung geraten sie ins Visier von ESI-Agenten…

Dauer: 54.01 Minuten



VÖ: 15.03.2007

Bestellnummer:
CD: 978-3866044647




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

sledge (04.10.2008)
poldi @ poldis hörspielseite (07.12.2007)
django (29.10.2007)
snapple (29.06.2007)
tom fawley (10.04.2007)
chrizzz (20.03.2007)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von sledge :
Nach dem überragenden ersten Teil folgt mit Teil 2 der tiefe Fall.Das Cover kokettiert noch deutlicher mit MATRIX.Nette Strategie zwar,mit Ähnlichkeiten zu Hollywoodschauspielern und erfolgreichen Blockbustern potentielle Käufer zu locken.Ich finde,das ist aber ganz und gar nicht nötig.Darüberhinaus gibt es hier doch einige Dinge,die mich im Gegensatz zu Teil 1 arg stören:Frank Glaubrecht erinnert mich immer mehr an JOHN SINCLAIR,da muss ich wirklich genau aufpassen,in welcher Serie ich mich (z.b.beim Querhören) gerade befinde.Douglas Welbat beginnt und das obwohl ich ihn im ersten Teil super fand,etwas zu nerven.Empfinde nur ich das so oder ist seine Stimme noch tiefer geworden,um Jürgen Kluckert NOCH ähnlicher zu werden?Hier klingt das für mich schon fast wie eine Immitation.Die Sexszenen dieser Folge sind peinlich,ja schon fast unerträglich.Das Tempo,das im ersten Teil vorhanden war,wird mithilfe von Brutalität (spritzendes Gehirn,Blutgurgeln)heruntergefahren.Nichts gegen Brutalität,nur hier klingt es aufgesetzt und selbstzweckmässig.Die Story lässt inhaltlich nach,der Trick mit dem Peilsender ist z.b.auch recht banal.Leider bringt auch das Mitwirken von David Nathan diese Folge nicht auf das Klasseniveau des ersten Teils.Fazit:wesentlich schwächer als Teil 1.Vielleicht wurde das bei RANDOM HOUSE AUDIO auch so gesehen,denn da ruht seit 1,5 Jahren die Arbeit an der Serie,obwohl weitere 4 Teile angekündigt sind,gibt es keine Termine.Hoffentlich fängt man sich wieder!3 Punkte.
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de