Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Gruselkabinett - 27 - Der Leichendieb (Robert Louis Stevenson) (Titania Medien)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
Award-Verdächtig! - Award-Verdächtig!
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Edingurgh 1829: Der Handel mit Leichen für anatomische Forschungszwecke ist in England im frühen 19. Jahrhundert ein blühendes und grausiges Gewerbe.
Aber sind es wirklich ausschließlich heimlich auf den Friedhöfen ausgegrabene Leichen oder handeln korrupte Leichendiebe am Ende auch mit nur zu diesem speziellen Zweck vom Leben zum Tod gebrachten Körpern…?

Dauer: 68.35 Minuten

Buch: Marc Gruppe
Produktion & Regie: Stephan Bosenius & Marc Gruppe
Recorded by Planet Earth Studios
Mixed by Kazuya c/o Bionic Beats
Mastered by Michael Schwabe, Monoposto
Illustration: Firuz Askin
Layout: Alice Kaiser

VÖ: 10.06.2008

Bestellnummer:
CD: 978-3-7857-3579-4




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

adi (05.03.2012)
larry (12.12.2010)
sledge (09.11.2008)
fm86 (18.06.2008)
die hörkuh (18.06.2008)
chrizzz (11.06.2008)
poldi @ poldis hörspielseite (11.06.2008)
tom fawley (10.06.2008)
lillebror (09.06.2008)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von sledge :
In dem LEICHENDIEB präsentiert TITANIA uns eine Ansammlung unzähliger niederträchtiger und fragwürdiger Gestalten.MICHAEL PAN in der Titelrolle,der sonst meist im Mittelmaß seiner belanglosen Rollen versinkt,liefert hier eine grandiose Leistung ab,wenn auch hart am Rande des Overactings.Hans Werner Bussinger,Andreas Mannkopff,Ernst Meincke,ein cooler Torsten Michaelis und ein total abgedrehter Wilfried Herbst folgen ihm aber dicht.Es ist eine schöne Schauergeschichte herausgekommen,ohne vordergründige Brutalität der Morde,dafür aber mit einer wohligen Portion Gänsehaut,wie bei TITANIA üblich.Kaum sind die Opfer ermordet-schon werden sie seziert und in kleinste Teile zerlegt.Diese Vorstellung alleine reicht für einen Schauer,finde ich.Die finale Kutschfahrt ist ebenfalls nicht von schlechten Eltern.Und auch wenn die "Wiederkehr" des Ermordeten nicht geklärt wird,manche Geräuschkulisse für TITANIA-Verhältnisse doch etwas dürftig ausfällt und ein erneuter Rückblick auf das Geschehene vorliegt (ich würde mir von TITANIA mehr Geschichte in der "Jetzt-Zeit" also "live" und nicht dauernd als Rückblick wünschen)ist es wiedermal ein kleines Meisterwerk geworden,das tolle Cover zeugt ebenfalls davon.Fazit:Bizarre Typen mit finsteren Leidenschaften,ein Hörspiel welches anders geworden ist,als ich erwartet habe,aber es ist trotzdem spitzenklasse!4,5 Punkte.
Bestellen bei amazon.de
 
 


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de