Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Gabriel Burns - 30 - Weiss (Universal Music)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 


Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Award-Verdächtig! - Award-Verdächtig!
Mystery - Mystery
Pferdegeschichten - Pferdegeschichten
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Die Luft flimmerte. Der Gang hatte eine Biegung gemacht und plötzlich war er allein. Die weißen Mauern der Villa verloren an Substanz. Der Hauch vergangener Äonen überkam ihn - als die Erde noch jung war.

Über der Stadt thronte ein bleicher Mond zwischen blutlosen Sternen. Das Rauschen lederner Schwingen drang durch die Nacht.

Die Ankunft der Engel.

Er sehnte sich nach ihnen und nach dem Ende aller Zweifel.

Dauer: ca. 54 Minuten

Idee & Konzeption: Decision Products
Drehbuch: Andreas Gloge & Decision Products
Musik: Matthias Günthert und Volker Sassenberg
Tontechnik & Schnitt: Volker Sassenberg, Marc Sander & Jens Kriegel
Illustration: Ingo Masjoshusmann
Regie: Volker Sassenberg
Produktion: Volker Sassenberg
Aufgenommen und Gemischt: unter Finians Regenbogen
Verlegt durch ROBIL BOR Music

VÖ: 14.11.2008

Bestellnummer:
CD: 0602517513273




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

hörspieler (13.08.2010)
jon snow (23.07.2009)
lillebror (26.11.2008)
oli.w (15.11.2008)
chrizzz (09.11.2008)
poldi @ poldis hörspielseite (24.10.2008)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von oli.w :
Das Wichtigste vorab: Die Idee, danz ganze Cover farblich WEISS zu gestalten, war schon sehr gut. Dies führte natürlich dazu, dass ich als Spießer aus Überzeugung (unbegründet) Panik hatte, dass auch die Außenseiten des Covers weiß sind und so der optische Anblick im Regal versaut wird. Ja ja, gebt es ruhig zu, dass es Euch genauso ging! ;-) Zum Inhalt: Das Intro mit der Nachrichtensprecherin und dem Hobbyfunker ist gut gemacht. Danach wird - im Gegensatz zum actionlastigen Vorgänger - nahezu die gesamte Folge in Zeitlupe geboten, was mir jedoch (anders als bei Nebelsee) hier richtig gut gefällt. Einfach anhören und genießen...
Am Ende dann noch ein unerwarteter Kracher (SPOILER): Die Schlußsequenz zwischen Steven und Daniel wird von einer leisen und super gut passenden Klaviermusik untermalt, bei der man denkt, "das kenne ich doch irgendwo her". Richtig - das ist das uralte "Here comes the flood" von (vormals) Genesis-Sänger Peter GABRIEL. Am Ende der Szene geht plötzlich der Song richtig los, was man eigentlich als unpassend empfinden müßte; ist aber hier nicht so. Das Arrangement ist so klasse, dass man für einen Moment unsicher ist, ob da nicht tatsächlich der Gabriel singt (negativ). Sodann geht der Song über in das GB-Thema, aber diesmal als Piano-Version. Ich bin begeistert! --- 4,9 Sterne --- Bitte laßt uns mit #31 nicht wieder ewig warten...

Nachtrag: nach ca. 20-maligem Hören sind 4,9 Sterne nicht mehr sachgerecht. Ich gebe 5,0!!!

Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de