Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Das Schwarze Auge (DSA) - 3 - Die Ruinen von Shaba ´Yal (Europa)

vorherige Folge <<< | keine Folge danach





 


Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Fantasy - Fantasy
Mystery - Mystery
Award-Verdächtig! - Award-Verdächtig!
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Im Jahre 916 nach Bosparans Fall. Unheil geht aus von der legendären Stadt Shaba `Yal. Rammox, Sohn des Gandrosch wird von den Zwergen ausgeschickt, die Bedrohung zu finden– ebenso wird die junge Auelfe Alacaya von ihrem Volk ausgesandt. Auch der stolze Magier Vigon macht sich – wenn auch aus ganz anderen Gründen – auf die Reise. Ist der Kampf um sieben magische Bücher schon verloren?

Dauer: 59.45 Minuten

Buch: Chris van Ronnen
Handlungsrahmen: Hans-Joachim Alpers
Lektorat: Günter Merlau
Produktion: Lausch Phantastische Hörspiele
Musik, Regie, und Produktion: Günter Merlau
Sounddesign: Frederik Bolte

VÖ: 26.09.2008

Bestellnummer:
CD: 88697 11372 2




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

snook (01.05.2009)
chrizzz (16.11.2008)
poldi @ poldis hörspielseite (30.10.2008)
eisenhauer (29.09.2008)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von chrizzz :

Man merkt hier wieder, dass ein Rollenspiel-Gedanke dahinter liegt. Die Protagonisten müssen sich zwischen Wegen entscheiden usw.

Vigon ist ein junger Magier, besessen davon die verschollene Stadt zu finden. In der Burg eines Magiers sollen Schriften zu finden sein, die ihm weiterhelfen, dieses Ziel zu verfolgen. Die Zwerge und die Elfen haben zwar andere Beweggründe, schicken aber ebenfalls Gefährten mit auf die Burg. Doch dort gibt es nicht nur Freunde ...

Wieder eine abgeschlossene Geschichte in einer Serie, die man bei Europa so nicht erwartet hätte: klassische Fantasy-Geschichten mit Rollenspiel-Charakter.

Die Atmosphäre ist nicht schlecht, wenn sie sich auch so an jüngere Hörer widmet. Von Lausch ist man allerdings besseren gewohnt, wenn man an die eigenen Serien ''Caine'' und ''Die schwarze Sonne'' denkt.

Die Sprecher sind gut, auch wenn eigentlich keine bekannteren Synchronsprecher engagiert wurden. Eine solide Sprecherarbeit.

Das Cover bleibt im CI der Serie. Das Motiv eines Schwertes (jedesmal ein Anderes) wird von einer Illustration begleitet, die aus dem Hörspiel sein könnte. Allerdings bleibt die im Schatten.

Fazit: Wer nicht genau ein Rollenspieler ist, wird bei den drei Folgen der ersten Staffel vielleicht schnell die Lust verlieren. Ansonsten Hörspiele, die man mal gut nebenbei hören kann.




Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de