Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Tony Ballard - 4 - Fahrstuhl zur Hölle (Dream-Land)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
Award-Verdächtig! - Award-Verdächtig!
Comedy - Comedy
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

In New York verschwinden immer wieder Menschen spurlos. Einige Zeit später tauchen sie wieder auf und töten die erste Person, die ihnen begegnet. Es scheint, als haben sie den Verstand verloren. Doch was ist passiert?
Wo waren sie und vor allem: warum altern sie plötzlich in Windeseile und gehen zu Grunde?
Woher kommen die Verletzungen, die sie alle so schrecklich entstellen? Und wie kommen sie an Äxte, aus dem zwölften Jahrhundert, mit dennen sie ihre Morde begehen? Durch seinen Freund Frank Esslin erfährt Tony Ballard von den Vorfällen und nimmt die Ermittlungen auf. Er ahnt nicht, auf was er sich einlässt, denn dieses Abenteuer entführt ihn in tiefste dunkle Vergangenheit.
Und dort trifft er auf zwei dämonische Brüder, eine junge Frau die seine Hilfe braucht und ein übersinnliches Wesen der besonderen Art, das sein Leben verändern wird...

Dauer: 60.22 Minuten

Produktion & Regie: Thomas Birker
Soundabmischung und Endmix: Jörg Schuler
Dialogbuch: Thomas Birker und Christian Daber
Musik: Tom Steinbrecher
Cover: Ugurcan Yüce
Layout: Daniel Theilen
Typo & Satz: Thomas Rippert

VÖ: 24.10.2008

Bestellnummer:
CD: 9783939066231




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

mr. murphy (11.02.2011)
poldi @ poldis hörspielseite (17.11.2008)
big-barney (03.11.2008)
chrizzz (03.11.2008)
zappelheini (29.10.2008)
tom fawley (28.10.2008)
chris donnerhall (27.10.2008)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von poldi @ poldis hörspielseite :
Erster Eindruck: Reise in die Vergangenheit...

Ein neuer Einsatz für Dämonenjäger Tony Ballard: In New York verschwinden immer häufiger Menschen, die kurz darauf gefoltert zurückkehren, scheinbar wahllos Menschen ermorden und dann innerhalb von Minuten altern und schließlich sterben. Frank Esslin bittet Tony um Hilfe, doch bei den Ermittlungen läuft einiges schief, und so landet Tony im finstersten Mittelalter...

"Die große Dark-Fantasy Serie von A.F. Morland" - so der Untertitel der Dreamland-Serie Tony Ballard - führt den Hörer der vierten Folge "Fahrstuhl zur Hölle" in die Vergangenheit. Der Titel täuscht also, denn glücklicherweise bekommen wir kein Horror-Trash mit zahnbewährten Fahrstuhltüren zu hören, sondern eine spannende Geschichte, die neben diversen Grausamkeiten mit Verwirrspielen und einem spannenden Handlungsverlauf die gesamte Laufzeit über zu unterhalten weiß. Kernstück ist Ballards "Ausflug" in die Gefängniszelle eines grausamen Inquisitors, der sich wieder einmal zu einem großen Kampf mit scheinbar übermächtigen Dämonen ausweitet und für die Serie sicherlich starke Konsequenzen in Form einer neuen Hauptfigur haben wird. Horror-Fans lassen sich diese Folge sowieso nicht entgehen, denn mit dieser Nummer vier liegt die bisher stärkste aus der Tony Ballard-Serie vor.

Klaus-Dieter Klebsch legt wie immer eine hervorragende Sprechleistung ab, und ist aufgrund seiner präsenten, einprägsamen Stimme eine außergewöhnliche, aber gute Wahl als Erzähler. Als Angeklagte des Inquisitors hören wir Marie Bierstedt, die eine wirklich zauberhafte Vorstellung abliefert und auch den Hörer zu überlisten vermag. Als dämonische Brüder sind Udo Schenk und Wolfgang Strauss zu hören, die ihre Rollen jeweils auf ihre ganz eigene Art, aber beide sehr intensiv und überzeugend darstellen. Weitere Rollen übernehmen Dorette Hugo, Simon Jäger und Thomas Birker mit einer ziemlich irren Darstellung.

Die Musik von Tom Steinbrecher, Erfinder der Hörspielameise Andi Meisfeld, ist wieder hervorragend gelungen. Mal heftig und laut im Vordergrund, mal ganz leise und sanft, schlägt sie immer die richtigen Töne an, um die Handlung optimal zu stützen und ihr zusätzliche Spannung zu verleihen. Auch die Geräusche sind passend eingesetzt.

Das Cover zeigt recht plakativ einen irren, alternden Axtmörder in einem Fahrstuhl. Schön ist, wie die Zeichnung in den schwarze Hintergrund verläuft. Die Angaben im Booklet haben eine schön strukturierte Aufteilung in Sprecher und Produktionsteam erfahren, was sehr übersichtlich wirkt.

Fazit: Die vierte Ballard-Folge überzeugt mit einer straffen Story, der von den tollen Sprechern Substanz verliehen bekommt.

www.poldis-hoerspielseite.de
Bestellen bei amazon.de



Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de