Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

TKKG - 111 - Die tödliche Falle (Europa)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Krimi und Detektiv - Krimi und Detektiv
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Vor acht Jahren hat Bruno Butzke, genannt Wodka-Bruno, eine Million geraubt. Das Geld wurde nie gefunden. Jetzt wird der Ganove aus dem Gefängnis entlassen. TKKG sind überzeugt: er hat die Kohle noch, hat sie irgendwo versteckt. Und bei Wiederbeschaffung würde eine hübsche Prämie anfallen, die TKKG für behinderte Kinder spenden könnten. Also Beschaffung, Verfolgung! Und TKKG geraten in eine dramatische Auseinandersetzung unter Verbrechern.

Dauer: 49.44 Minuten

Autor: Stefan Wolf
Produktion und Regie: Heikedine Körting
Effekte und Buch: André Minninger
Titelmusik: Ralph Bonda
Eine BMG Ariola Miller Produktion

Bestellnummer:
74321 59326 4 (MC) / 74321 59326 2 (CD)




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

franchise (06.03.2011)
maringo (28.09.2009)
sledge (17.06.2008)
walker (02.04.2007)
chris! (20.07.2003)
torpedo (19.05.2003)
chris (20.01.2002)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von maringo :
Ein Kumpel erzählte mir, er hätte mal in einem TKKG-Hörspiel mitgesprochen, als "Erwin Grunzgrube". Ich habe ihm das natürlich nicht so recht geglaubt, aber nach einer kurzen Suche wurde ich doch fündig und siehe da: In der Sprecherliste taucht der Name tatsächlich auf (tja, wer gedacht hat "Vincet Göbel" ist ein Pseudonym, dem sei hiermit gesagt, dass der Mann wirklich so heißt ;) ).

Zum Hörspiel: "Oh mein Gott...". Dies war mein erster Gedanke als mir die ersten Dialoge an die Ohren drangen. Schlimmes und ganz schlechtes Overacting von Veronica Neugebauer als Gaby. Das geht überhaupt nicht. Hat die Regie hier gepennt? Oder war das sogar so gewollt?
Auch klasse, dass man Karls Satz "Erzähl doch mal!" gleich zweimal innerhalb kürzester Zeit zu hören bekommt. Einen ähnlichen Fall gab es ja schon bei Erwin Deininger in "Rätsel um die alte Villa", wo man am Ende von Seite 1 und am Anfang von Seite 2 ein "Ich sage ja alles." hören kann.

Der Rest der Folge ist leider weitaus weniger unterhaltsam als diese "Satzwiederholung". Einfach nur schlecht was einem hier geboten wird, aber immerhin noch besser als Folge 110.

Erstaunlich allerdings, dass Karl "der Computer" keine Personenbeschreibung abliefern kann. Laut einer der ersten Folgen sehen sie sich doch "solche Typen immer ganz genau an".
Aber noch viel erstaunlicher ist das Titelbild. Klößchen ist nur knapp halb so groß wie Tim! Würde also bedeuten, dass Klößchen nur kapp 1 Meter groß ist. Also nicht nur die Regie hat hier total gepennt, sondern auch der Zeichner, als er dieses Cover anfertigte...

Der Knaller der Folge:
Natürlich Vincent Göbel als "Erwin Grunzgrube". ;)

Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de