Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Geister-Schocker - 7 - Die Bestien aus dem Todesmoor (Romantruhe)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

James Parr fiel zu Boden. Ein heftiger Schmerz durchzuckte seinen Körper. Aus dem Augenwinkel sah er den kräftigen, mit Narben übersäten Mann auf sich zukommen, seine riesige Hand zum vernichtenden Schlag erhoben. Da ertönte eine markerschütternde Stimme. "Halt! Er ist einer von uns!". Parr erkannte eine uralte, abstoßend hässliche Frau, vor der die anderen Gestalten ehrfurchtsvoll zurückwichen. Mit zitternder Stimme sprach er das Wesen aus dem Moor an: "Ich brauche eure Hilfe." Die Alte lachte schallend. "Bist Du dir über die Konsequenzen im Klaren, James Parr?". Er schluckte. "Ja! Ihr wollt meine Seele." Mit einem diabolischen Grinsen auf den Lippen erwiderte sie: "So ist es."

Dauer: 50.40 Minuten

Autor: A.F. Morland
Buch: Markus Winter
Regie: Markus Winter & Romantruhe
Sprachaufnahmen: audiomediadesign und Rheinklang Studio, Köln
Musik, Sounddesign, Mix & Pre-Mastering: Oliver Baumann, WinterZeit Studios, Leverkusen
Mastering: Michael Schwabe, monoposto, Düsseldorf
Illustration: Urgucan Yüce
Artwork & Design: Alexander von Wieding, Petra Baumann

VÖ: 09.04.2010

Bestellnummer:
CD: gshörb07




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

acquire (15.07.2012)
rockinroll (19.04.2012)
sledge (20.09.2010)
c-shock (24.04.2010)
nix chambre (24.04.2010)
adrian sos (18.04.2010)
chrizzz (14.04.2010)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von chrizzz :

Eine Geschichte wie aus den Gespenster Geschichten Comics der 80er. Seltsam, aber so steht es geschrieben.

James Parr verkauft seine Seele für Karriere, Liebe und Macht. Und mit den Mächten des Bösen geht er dabei einen unheilvollen Pakt ein...

Mehr möchte ich eigentlich auch nicht verraten, denn die Rahmengeschichte ist nicht der Rede wert und das böse Ende eben der Clou. Eine zwar vorhersehbare, aber doch klassische Gruselgeschichte, die sich Markus Winter hier ausgedacht hat.

Die Produktion ist gut - vor allem gut mit Musik und Geräuschen in Szene gesetzt.

Martin Armknecht ist als James Parr die Hauptperson mit auch dem meisten Text. Leider hat er gerade bei den diabolischen Lachszenen die Tendent zu overacten. Das Hörspiel ist mit kaum Stars besetzt. Und Karlheinz Tafel (Sir James Powell bei John Sinclair) hat leider nur eine kleine Nebenrolle.

Die Cover zu den Hörspielen finde ich klasse und die geben auch einen Extra Stern.

Fazit: Das Newcomer-Label des Jahres 2009 beim Hörspiel Award (die erste Produktion erschien im Jahre 2009!!!) mausert sich zu einem Top-Anlaufpunkt für Fans klassischer Grusel-Hörspiele.


Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de