Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Caine - 10 - Apocalypso (Finale) (Lausch)

vorherige Folge <<< | keine Folge danach





 


Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Award-Verdächtig! - Award-Verdächtig!
Action - Action
Science Fiction - Science Fiction
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Die Welt steht vor dem Abgrund: Der Tod von Collin Drake hat einen Selbstzerstörungsmechanismus mit globalen Folgen in Gang gesetzt, den nur Linda, Jeffries und Josh noch aufhalten können; Die Aganoi haben ihren verbannten Gott Yog Sabeth befreit und beginnen nun mit der endgültigen Invasion und auch die Kyan'Kor sind gezwungen, ihr Volk zu evakuieren und auf die Erde zu bringen. Doch was das Schlimmste ist: der dunkle Prophet hat alle Ketten und Schranken hinter sich gelassen und treibt die Welt der letzten, alles umfassenden Katastrophe entgegen. Und wo zum Teufel steckt Steven Caine?

Dauer: 79.43 Minuten

Hörspiel von: Günter Merlau
nach einem Exposé von: Günter Merlau, P. Grieser und Gerry Streberg
Drehbuch, Regie und Produktion: Günter Merlau
weiteres Drehbuch: Gerry Streberg
Sounddesign: Frieder Schölpple, Günter Merlau
Disposition und Lektorat: Janet Sunjic Musik: Günter Merlau
Aufnahmen: Tonstudio LiveLive (Berlin), Horch (Hamburg) und Das Hörspielstudio (Berlin)

VÖ: 06.11.2009

Bestellnummer:
CD: 4042564023503




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

jones27 (19.04.2010)
jon snow (16.12.2009)
jupiter jones (28.11.2009)
poldi @ poldis hörspielseite (12.11.2009)
chrizzz (10.11.2009)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von jones27 :
So, das ist es also. Das Ende. Schluß, aus, fertig. Nicht schlecht, kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, daß die zweite Hälfte der Serie spürbar nachgelassen hat. Trotzdem hebt sie sich deutlich aus der Hörspiellandschaft heraus. Man hätte noch einiges kürzen können. Der Running Gag mit Josh war ziemlich schnell nicht mehr witzig und einiges Gelaber von Caine, Kartaan und Killkenny hätte man sich auch sparen können. Denn es blieben doch einige Fragen unbefriedigend unbeantwortet, so daß man sich des Eindrucks nicht erwehren kann, daß einige Handlungsfäden aus Zeitgründen nicht fertigerzählt wurden. Außerdem geht mittlerweile die Dauerflucherei von Killkenny gehörig auf die Nerven. Irgendwann nutzt sich alles ab und ist nicht mehr witzig. Es sind gute Szenen dabei, es sind nervige Szenen dabei, es sind unnötige dabei, kurz, man hätte eben mehr herausholen können. Aber das ist jammern auf hohem Niveau. Ich will mich trotzdem bei Lausch für die schönen Stunden, die mir diese Ausnahmeserie beschert hat, bedanken.
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de