Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Larry Brent - 12 - Atomgespenster (RDK) (Europa)







 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
Science Fiction - Science Fiction
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Um ein verlassenes Atomkraftwerk in Mealburg ranken sich seltsame Geschichten. Dort soll "es umgehen", heißt es. Und der kleine Tom Sullivan, der mit seinen Eltern in der Nähe von Mealburg wohnt, ist völlig verändert; entwickelt übersinnliche Fähigkeiten, mit denen er ein Inferno entfesseln kann. Was weiß er von den seltsamen Wesen, die in den verlassenen, radioaktiv-verseuchten Hallen hausen? Steht er mit ihnen in geistiger Verbindung? Die Atomgespenster ziehen Larry Brent und seinen kauzigen Freund Iwan Kunraritschew in ihren Bann…

Dauer: 46.57 Minuten

Buch: Charly Graul
Produktion und Regie: Heikedine Körting
Musik und Effekte: Tonstudio EUROPA
Eine Studio EUROPA-Produktion
Künstleriche Gesamtleitung: Prof. Dr. Beurmann

VÖ: 15.10.2001

Bestellnummer:
74321 88652 2 (CD) / 74321 88652 4 (MC)




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

jones27 (19.04.2010)
tom fawley (06.01.2009)
anisgasthmi (06.01.2009)
tvfreundchen (29.10.2007)
tom fawley (12.12.2005)
evil (21.01.2003)
ripper owens (16.10.2002)
ernest lapaille (28.04.2002)
matthi (21.11.2001)
skinny norris (19.11.2001)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von jones27 :
Schwache Folge. Die Storylücken haben sich seit den letzten CDs wieder vergrößert und die Charaktere handeln durch die Bank unglaubwürdig. VORSICHT SPOILER!! Das beginnt schon mit der Unterhaltung der beiden Wachen und der beiden Erpresser. Die Wachen geben da Sachen von sich, die ein normaler Mensch nie sagen würde, schon gar nicht in einer solchen Situation und die Erpresser verhalten sich auch selten dämlich, indem sie sich mit echten Namen anreden und den gesamten Plan vor den Wachen ausbreiten. Furchtbar! Die Ballerina wird nach sieben Jahren in der Nervenheilanstalt als geheilt entlassen und hat nichts besseres zu tun als gleich wieder zu ihrem Entbindungsarzt zu rennen und diesen in völlig irrationaler Weise lautstark die selben alten Beschuldigungen an den Kopf zu werfen, die sie in die Klapse gebracht haben. X-Ray 1 läßt Larry absichtlich im Dunkeln, was die wahre Natur von Tommy betrifft und bringt ihn dadurch billigend in Lebensgefahr, Tommys Mutter hat solche Angst vor ihrem Sohn, daß sie alle seine Befehle ausführt, bricht aber bereits nach dem geringsten Insistieren von Larry zusammen und erzählt ihm (entgegen des Befehls ihres Sohnes!) alles. Dr. Funner will daraufhin Larry um die Ecke bringen (was an sich schon nur schwer nachvollziehbar ist, da er nie irgendeine Bedrohung für ihn dargestellt hat. Die Wahrheit hätte ohnehin niemand geglaubt), stellt sich dabei aber extrem dämlich an (was für einen Wissenschaftler seines Kalibers auch recht unglaubwürdig ist). Ivan stellt Dr. Funner zur Rede, wobei beide von Tommy in einen Kühlraum eingesperrt werden. Daraufhin teilt X-Ray 1 Larry mit, daß Ivan tot ist, da der Ring eine Körpertemperatur unter der minimal für das Überleben notwendigen festgestellt hat. Als Larry sich dann aus dem Krankenbett gewuchtet hat und unbestimmte Zeit später endlich den Kühlraum öffnet ist nicht nur der Sibirier noch am Leben, nein, auch Dr. Funner hat alles unbeschadet überstanden. Toller Ring! An dieser Stelle fällt auch gleich die unschöne Doppelbesetzung von Sprechern auf. Das die vier Kinder radioaktiv verseucht Luft zum überleben brauchen halte ich schon für gewagt, aber daß Funner sie als frisch geborene Säuglinge im Atomkraftwerk ausgesetzt hat, und sie, völlig auf sich allein gestellt, überleben und aufwachsen konnten ist schlichtweg Schmarrn. Außerdem muß die Zeit, die der Dr. gebraucht hat, um sie dort auszusetzen, wesentlich länger gewesen sein, als die wenigen Minuten (wenn überhaupt), die sie außerhalb der verseuchten Luft waren, als sie die Ballerina rausgebracht haben. Dieser scheint die Strahlung ja überhaupt nichts auszumachen, im Gegensatz zu den Wachen, die beide starben. Da hat sie nun nach sieben Jahren endlich ihre Tochter gefunden, die sich als Mutation herausgestellt hat und nun (durch ihre Schuld?) wirklich gestorben ist und sie tanzt kurz darauf die Primaballerina. SO etwas würde doch eigentlich Menschen in den Wahnsinn treiben, oder? In dieser Aufzählung habe ich sicher noch das ein, oder andere vergessen, aber ich denke, der Trend kommt rüber. Eine absolut schlechte Folge auf die man gut verzichten kann.
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de