Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Tina und Tini - 1 - Tina und Tini finden den geheimnisvollen Schatz (Europa)







 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Abenteuer - Abenteuer
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Ferien bei den Großeltern auf dem Lande! Die Freundinnen Tina und Tini sind hell begeistert. Denn für sie steckt das große Haus und der unheimliche Wald voller Geheimnisse. Und tatsächlich stolpern die Freundinnen in ein aufregendes Abenteuer

Dauer: ca. 45 Minuten

Bearbeitung und Regie: Heikedine Körting
Musik: Bert Brac
Eine Studio EUROPA-Produktion
Künstlerische Gesamtleitung: Dr. Beurmann

Bestellnummer:
MC: 515 621.1/ LP: 115 621.7




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

tom fawley (02.07.2010)
prince (19.05.2006)
produnis (26.01.2005)
ede zimmermann (19.11.2002)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von tom fawley :
Neben Enid Blytons wohl berühmtester Kreation, den "Fünf Freunden", gibt es unzählige andere Reihen aus ihrer Feder, die ein ähnliches Grundprinzip haben. "Rätsel um ...", " ... der Abenteuer", "Geheimnis um ...", "Schwarze Sieben" und auch "Tina und Tini" fallen mir da spontan ein. Eine Gruppe von Kinder mitsamt einem tierischen Gefährten ( meistens ein Hund, kann aber auch ein Affe oder ein Papagei sein! ) erlebt spannende Abenteuer in der freien Natur. Manchen geht dieses, zugegebener Massen recht simple Konzept auf Dauer vielleicht auf die Nerven. Ich aber kann einfach nicht genug davon bekommen! Nun bin ich letzte Woche 40 Jahre alt geworden und gehöre beleibe nicht mehr zur Zielgruppe dieser Art von Hörspielen. Hätte mir vor zehn Jahren jemand gesagt, dass ich mir diese Produktionen heute wieder anhören würde, ich hätte ihn herzhaft ausgelacht! Aber so ist es dann doch gekommen. "Tina und Tini finden den geheimnisvollen Schatz" habe ich Anfang der 80er kennen gelernt. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich es oft im Wald über meinen Walkman hörte. Da es ja auch größtenteils im Wald spielt, war dies natürlich mehr als passend. Später geriet es dann, wie so viele andere Schätze meiner Kindheit in Vergessenheit. Als es 2004 neuveröffentlicht wurde, habe ich es mir sofort besorgt, konnte damit aber überhaupt nichts mehr anfangen. Da Enid Blyton bei mir momentan aber mal wieder Hochkonjunktur hat, habe ich es mir wieder zugelegt. Und nachdem ich es in den letzten Tagen mehrfach gehört habe, gefällt es mir wieder richtig gut! Bei der Besetzung von drei der vier Hauptrollen hat man auf Sprecher gesetzt, die im Enid Blyton-Universum keine Unbekannten waren. Madeleine Stolze war bei Fontana an einigen "Geheimnis um ..."- und " ... der Abenteuer"-Produktionen beteiligt. Gleiches gilt für Stephan Chrzescinski, der darüber hinaus auch eine Hauptrolle bei "Das Tal der Abenteuer" von Europa hatte. Über Oliver Rohrbeck brauche ich wohl nichts zu sagen. Neben ihnen agieren Marlen Krause, Ernst von Klippstein, Marga Maasberg, Karl-Ulrich Meves und Franz-Josef Steffens. In einer kleinen Rolle ist sogar Brigitte Kollecker zu hören! Die Geräuschkulisse ist klasse, man meint wirklich, sich mitten im Geschehen zu befinden. Die hier verwendete Musik ist mir persönlich zu rockig. Die übrigens, lieber prince, nicht von Carsten Bohn stammt. Erst ein Jahr später, also 1979, setzte Europa zum ersten mal eine Komposition von ihm ein. Da gab es zu dieser Zeit bessere Untermalung bei Europa. Ein tolles Hörspiel, das mir immer noch sehr gut gefällt.


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de