Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

John Sinclair Classics - 4 - Das Leichenhaus der Lady L. (Lübbe)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Das Schloß war alt. Sehr alt. Seine Geschichte barg ein dunkles Geheimnis, das beinahe in Vergessenheit geraten wäre. Erst als nach der Jahrtausendwende das Schloß zu einem Internat für Mädchen aus wohlhabenden Familien umgebaut wurde, sollte sich der alte Fluch wieder erfüllen. Es kam, wie es kommen mußte. Bereits fünf Monate nach der feierlichen Einweihung - geschah der erste Mord!

Dauer: 55.28 Minuten

Buch und Regie: Oliver Doering
Produktion: Alex Stelkens (WortArt), Marc Sieper (Lübbe Audio)
Realisation: Pe Simon
Tontechnik und Schnitt: ear2brain productions

VÖ: 28.08.2010

Bestellnummer:
CD: 4242




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

tom fawley (11.03.2012)
chrizzz (16.09.2010)
drachenauge (07.09.2010)
cippolina (02.09.2010)
nix chambre (31.08.2010)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von chrizzz :

John Sinclair noch ohne sein Kreuz. Das hätte bitter enden können.

Als eine Tochter eines Freundes verschwindet, schaltet Sir Powell John Sinclair ein, die merkwürdigen Vorkommnisse im Mädcheninternat zu untersuchen. Zusammen mit Bill Conolly arbeitet er undercover und kann schnell ein Leichenhaus als Quelle identifizieren. Aber John ist jung und hat noch nicht die Geistererfahrung und ahnt nicht, mit welch starken Gegner er es zu tun bekommt ...

Es ist richtig erfrischend mal wieder zu hören, wie John Sinclair ohne die abgebrühte Art in der ''normalen'' Serie agiert.

Auch Sprechertechnich wirken die Akteuere frischer, obwohl es der gleiche Cast rund um Hörspiel-Award-Gewinner Frank Glaubrecht ist. Einzig Wolfgang Pampel ist hier Hauptsprecher statt Joachim Kerzel.

Produktionstechnisch erwartet einen hier die übliche, rein perfekte Kost, die man sonst auch von John Sinclair 2000 kennt. Die Musik ist gut, die Geräusche perfekt. Und es kommen auch die erwarteten Schock-Effekte.

Auf dem Cover hat Timo Würz Lady Laduga eindrucksvoll gemalt.

Fazit: Die John Sinclair Classics bereiten einen hohen Unterhaltungs-Faktor und zeigen einen eher naiven John Sinclair, der mir gut gefällt.


Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de