Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Gabriel Burns - 33 - Schmerz (Universal Music)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Mystery - Mystery
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Zuerst waren es die Gräser, die verdorrten. Dann die Tiere ... Den Hunden knickten die Vorderläufe weg. Die Schafe verendeten auf der Weide. Die schwarze Wolke drang durch Fugen und Ritzen in die Behausungen. In ihrer Not wollten die Menschen einander beistehen, doch jede Berührung löste nur noch mehr Haut von ihren porösen Knochen.
Fahlgrüne Flammen trübten seinen Blick. Ein Trommelfeuer an Sinnesreizen flutete durch sein zentrales Nervensystem. Er schrie! Doch gab es keine Heilung, keine Hoffnung, nur den Schmerz …

Dauer: ca. 64 Minuten

Idee & Konzeption: Decision Products
Drehbuch: Andreas Gloge & Decision Products
Musik: Matthias Günthert und Volker Sassenberg
Tontechnik & Schnitt: Volker Sassenberg & Marc Sander
Illustration: Ingo Masjoshusmann
Regie: Volker Sassenberg
Produktion: Volker Sassenberg
Aufgenommen und Gemischt unter Finians Regenbogen
Verlegt durch ROBIL BOR Music

VÖ: 27.11.2009

Bestellnummer:
CD: 0602517944190




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

drterreano (06.10.2010)
chris donnerhall (15.02.2010)
drax (15.02.2010)
thorstein (15.01.2010)
knützel (19.12.2009)
chrizzz (05.12.2009)
pitchfork (02.12.2009)
poldi @ poldis hörspielseite (30.11.2009)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von drterreano :
Ich hatte das Crossover von GB zu Point Whitmark Folge 25 als Gag gewertet und eigentlich schon wieder vergessen. Daher habe eigentlich gar nicht an eine entsprechende Folge aus GB-Sicht gedacht. Während bei Point Whitmark die Fälle sich immer durch realistische, wissenschaftlich ableitbare Auflösungen erklären lassen, ist Gabriel Burns ja doch etwas übersinnlicher und jenseitiger einzustufen. Daher finde ich das Aufeinandertreffen der Welten etwas gewagt. Die Art und Weise wie die Storys auf zwei Wegen dargestellt wird, ist jedoch absolut gelungen. Klar, man darf nicht zu viel darüber nachdenken – die PW-Welt ist ja etwas heiler und kommt ohne fahle Orte, graue Engel usw. aus. Aber vielleicht ist es nur in dieser heilen Welt niemandem bewusst, dass es solche Dinge gibt. Mir hat die Story jedenfalls gefallen. Was mich aber etwas verwirrt hat, ist das Fehlen von Steven. Ansonsten produktionstechnisch mal wieder alles top.
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de