Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Gordon Black - 3 - Friedhof der Hexen (Nocturna Audio)

vorherige Folge <<< | keine Folge danach





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

„Ich verfluche Euch und Eure Nachkommen bis zum jüngsten Tag! Meiner Rache entgeht Ihr nicht“, dröhnte Noah Rushs Stimme, als die Flammen des Scheiterhaufens zu lodern begannen. Ein eisiger Windstoß fuhr über den Richtplatz, und die Armsünderglocke von St. Alban erscholl. Seitdem hat man sie nicht mehr gehört – bis heute …

Dauer: 67.56 Minuten

Produktion und Regie: Sven M. Schreivogel
Bearbeitung: Thomas Tippner
Lektorat: Florian Hilleberg
Musik: Thomas M. Körber
Verlag: SDK Media Musikverlag
Sprachaufnahmen und Endbearbeitung: Thomas M. Körber, Tonstudio Sound-Design, Göttingen
Zusätzliche Sprachaufnahmen: Marko Peter Bachmann (Graceland Studios, Hamburg), Björn Korthof (Holysoft Studios, Kleinostheim), Rolf Manzei (HS Hamburger Synchron, Hamburg), Jörg Schuler (Icon Media, Saarbrücken), Jens Wendland (Media Art & Concept, Hamburg)
Artwork: Mark Freier unter Verwendung einer Original Illistration

VÖ: 26.06.2009

Bestellnummer:
CD: 4251156100076 (neu)
4042564047646 (alt)




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

kay (27.02.2011)
larry (09.11.2009)
chrizzz (03.09.2009)
poldi @ poldis hörspielseite (23.07.2009)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von kay :
Als ein Sammler der meisten Hörspielserien des Horrorgenres äußere ich mich an dieser Stelle eigentlich nur, wenn mich Produktionen wirklich nerven. In diesem Fall nervt mich, dass ein Label soweit ab von dem bisher Erreichten losproduziert. Nocturna hatte doch mit "Dämonenkiller" gezeigt, dass die Firma soliden, gut gemachten Horror schaffen kann. Nicht das die Gordon Black Reihe nun wirklich zum grottigen lowbudget wie die alten Dreamland Productions gehören würde aber besonders diese Folge zeichnet sich durch Lieblosigkeit gepaart mit fehlendem Talent aus. Hierbei sind vor allem die untalentierten Sprecherinnen (Bettlerin/ Hexen) zu nennen. Warum fängt man nach einer Produktion wie Dämonenkiller mit solchen Amateursprechern an und gleitet damit in die Zweitklassigkeit ab ? Auch die Geräuschkulissen sind wenig überdacht und schlecht angepasst. So hat man das Gefühl, dass sich Blacks Büro auf der Straße befindet und auch der ständig heulende Wind hört sich nicht an als würde er draußen wehen sondern durch zugige Fenster einer Lagerhalle. Teilweise sind die Sounds auch dumpf übersteuert und überdröhnen die Dialoge. Hat mich in mancher Beziehung sehr an die wirklich miserable Tonabmischung der Maritimfolge von "Der Magier- Der Leichenalchimist" erinnert. Insgesamt sehr dumpf und düster die Produktion. Klar, man will ja Horror aber Hörspiele sollen Spaß machen und nicht in Depressionen führen. Kann nicht empfehlen diese Folge zu hören wenn man leicht angeschlagen mit etwas Fieber im Bett liegt. Mann kennt dann das Gefühl das man irgendwie negativ phantasiert. Das verkörpert diese Folge bereits ohne das man krank sein muß....... Fazit: Für Sammler natürlich akzeptabel aber Freude an einem Hörspiel sieht anders aus.
Bestellen bei amazon.de
 
 


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de