Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Jack Slaughter - Tochter des Lichts - 13 - Der Ponyhof des Grauens (Universal Music)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Mystery - Mystery
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Professor Doom ruft die apokalyptischen Reiter. Die Welt steht abermals vor der Vernichtung. Zuvor müssen Doom und sein schleimiger Assistent Basil Creeper allerdings noch eine bankrotte Pony-Ranch vor dem Ende retten. Ein goldener Schatz wartet schon darauf, von den beiden entdeckt zu werden. Doch so abstrus das alles auch klingen mag, Jack Slaughter kann darüber überhaupt nicht lachen. Wenn er nicht sofort handelt, werden alle Menschen sterben. Die Zeit läuft …

Dauer: 51.32 Minuten

Idee, Konzeption & Story: Lars Peter Lueg
Dialogbücher: Devon Richter & Nikola Frey
Musik, Arrangements, Instrumente: Andy Matern
Weitere Gitarren: Stefan Ellerhorst
Regie, Produktion & Dramaturgie: Lars Peter Lueg
Aufnahmeleitung: Anno Storbeck
Artwork: Alexander Lux, torius
Product Management: Dörte Poschau

VÖ: 15.04.2011

Bestellnummer:
CD: 06025 2761585 1




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

chrizzz (08.04.2011)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von chrizzz :

Das hat mit dem Immenhof nicht viel zu tun.

Professor Doom beschwört die Reiter der Apokalypse. Doch vorab kommen zwei Testerinnen mit ihren Pferden, die Säure und Feuer spucken. Klar, dass ihnen die Tochter des Lichts über den Weg läuft. Schade nur für Jack Slaughter, dass Pony-Fan Ponytail ihm diesmal keine Hilfe sein kann...

Nun ja, Jack Slaughter-Fans werden wieder begeistert sein. Doch wenn man nach 13 Folgen nun alle Schminktips durch hat, dann muss man aufpassen, dass es nicht langweilig wird.

Simon Jäger und David Nathan retten die etwas lasche Story durch ihre Sprecher-Performance.

Die Musik von Andy Matern, die man nun aus der Serie schon kennt, ist immer noch Spitzenklasse. Super Tunes, die zur Story passen. Die Geräusche sind ebenfalls sehr gut.

Das Cover zeigt die beiden Pferde Pepperoni und Chilli. Sie machen den Ponyhof augenscheinlich erst grausam.

Fazit: Jack Slaughter benötigt storytechnisch mal etwas mehr Galopp!


Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de