Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

John Sinclair Classics - 4 - Das Leichenhaus der Lady L. (Lübbe)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Das Schloß war alt. Sehr alt. Seine Geschichte barg ein dunkles Geheimnis, das beinahe in Vergessenheit geraten wäre. Erst als nach der Jahrtausendwende das Schloß zu einem Internat für Mädchen aus wohlhabenden Familien umgebaut wurde, sollte sich der alte Fluch wieder erfüllen. Es kam, wie es kommen mußte. Bereits fünf Monate nach der feierlichen Einweihung - geschah der erste Mord!

Dauer: 55.28 Minuten

Buch und Regie: Oliver Doering
Produktion: Alex Stelkens (WortArt), Marc Sieper (Lübbe Audio)
Realisation: Pe Simon
Tontechnik und Schnitt: ear2brain productions

VÖ: 28.08.2010

Bestellnummer:
CD: 4242




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

tom fawley (11.03.2012)
chrizzz (16.09.2010)
drachenauge (07.09.2010)
cippolina (02.09.2010)
nix chambre (31.08.2010)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von tom fawley :
Nachdem mir auch "Die Töchter der Hölle" sehr gut gefallen hatte, habe ich mir weitere Hörspiele dieser Reihe besorgt. Wobei ich immer genau recherchiert habe, worum es in der jeweiligen Folge geht. Ich suchte nach klassischen Gruselgeschichten und da hatte mich die ursprüngliche Serie doch sehr häufig enttäuscht. Die Inhaltsangabe von "Das Leichenhaus der Lady L." klang da adäquat. Und Bingo! Auch hier wird eine atmosphärische und im besten Sinne altmodische Gruselgeschichte ohne viel Schnickschnack erzählt. Einst wurde Lady Laduga bei einem Techtelmechtel mit einem adligen Jüngling von ihrem Ehemann Istvan Laduga ertappt. Daraufhin ließ er seine Frau wochenlang einsperren bevor er sie in einem Leichenhaus unweit des Schlosses der Ladugas lebendig einmauerte. Zuvor stieß Lady L. einen schrecklichen Fluch aus, der sich Hunderte von Jahren später bewahrheiten sollte. Im zwanzigsten Jahrhundert wurde aus dem Schloss ein Hotel, doch nachdem mehrere Menschen auf geheimnisvolle Weise ums Leben kamen, wurde der Betrieb eingestellt. Kurz nach der Jahrtausendwende wurde in dem Schloss ein Mädchenpensionat eingerichtet. Wenige Monate nach der Eröffnung geschah der erste Mord... Natürlich ist dies alles schon hunderte male da gewesen, nicht sonderlich innovativ und sehr klischeehaft. Aber genau so muss für mich eine Grusel-Geschichte einfach sein! Auch die gewissen Ähnlichkeiten zu "Die Stunde, wenn Dracula kommt", einem meiner absoluten Lieblingsfilme, habe ich sehr positiv aufgenommen. Darüber hinaus stört mich die Vermengung von Hexen- und Vampir-Mythen, wie es dieser Geschichte hier schon angekreidet wurde, überhaupt nicht.
Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de