Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Dreamland Grusel - 12 - Kap der blutigen Nächte (Baker, Francis) (Dream-Land)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Grusel und Horror - Grusel und Horror
Comedy - Comedy
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Im Jahre 1902, legen Strandpiraten zwischen Sagres und dem Cap São Vicente immer wieder falsche Leuchtfeuer, überwältigen die Überlebenden, nehmen diese als Geiseln und erbeuten, was an Bord ist. Bis eines Nachts die Europa gegen die Klippen schlägt und die Piraten es mit einem Gegner zu tun bekommen, der Ihnen weit überlegen ist … die Tochter Draculas.

Dauer: 57.46 Minuten

Autor: John Baker und H.G. Francis
Regie & Produktion: Thomas Birker
Lektorat: Alexander Streb
Musik: Tom Steinbrecher und Andreas Max
Titelmelodie komponiert von: Carsten Bohn
Sounddesign und Endmix: Tom Steinbrecher
Cover & Layout: Daniel Theilen
Typo & Satz: Maike Gornig
Aufnahmestudios: Hörspielstudio XBerg, FX:One Studios, Zentralstudio Mainz

VÖ: 01.08.2012

Bestellnummer:
CD: 9783939066613




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

fm86 (27.08.2013)
kaivrancken (26.08.2013)
mr. murphy (27.08.2012)
cippolina (17.08.2012)
chrizzz (12.08.2012)
tom fawley (05.08.2012)
big-barney (02.08.2012)
dobranski (01.08.2012)
pitchfork (29.07.2012)
nosferatu324 (29.07.2012)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von chrizzz :

Die Vorgeschichte zur H.G. Francis ''Grafin Dracula, Tochter des Bösen''.

Tiago de Silva ist Pirat und legt falsche Feuer. Eines Nachts lässt er die Europa stranden und bringt sich und seine Crew damit ungewollt in Lebensgefahr ...

Die Vorgeschichte, die Thomas Birker zusammen mit H.G. Francis erarbeitete, ist von der Story her nicht so ergiebig. Natürlich kann man schon am Cover erkennen, wer da über die Strandräuber kommt. Und wie viel Chancen sie haben, kennt man aus der Gruselserie. Trotzdem eine schöne Folge, die vor allem wegen der Sprecher interessant ist.

Viele Hörspiel-Sprecher, die man in den 80ern gerne gehört hat, sind mit von der Partie: Stephan Chrzescinski, Michael von Rospatt, Christian Stark - die Auswahl ist sehr gut.

Die Musik ist extrem an die Gruselserie angelegt. Tom Steinbrecher und Andreas Max haben hier einen klassischen Soundtrack geschaffen, der an einigen Stellen schon mehr ist als eine Hommage an Carsten Bohn. Die Geräusche sind gut.

Das Cover passt zum CI der Serie und man sieht schon, was passieren wird :-)

Fazit: Dann man hier ein Schiff namens Europa zerschellen lässt, ist sicher kein Zufall. Ich finde den alten Nachfolger aus den 80ern aber besser.


Bestellen bei amazon.de


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de