Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Gruselkabinett - 68 - Die Legende von Sleepy Hollow (Washington Irving) (Titania Medien)

vorherige Folge <<< | >>> nächste Folge





 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



Mystery - Mystery
Kinder und Jugend - Kinder und Jugend
Grusel und Horror - Grusel und Horror
=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

In einem kleinen Seitental des Hudson Rivers befindet sich ein von den Einwohnern des beschaulichen Städtchens Tarrytown gemiedener Hohlweg, der Sleepy Hollow genannt wird. Dort ist es, zumindest der Meinung der niederländischen Siedler nach, nicht geheuer, denn der Geist eines hessischen Söldners wurde schon einige Male als grauenvoller kopfloser Reiter gesichtet. Auch der neue Dorfschullehrer Ichabod Crane hört schon bald nach seiner Ankunft von diesen Spuk-Geschichten…

Dauer: 70.21 Minuten

Buch: Marc Gruppe
Produktion & Regie: Stephan Bosenius & Marc Gruppe
Recorded by Titania Medien Studio & Planet Earth Studios
Mixed by Kazuya c/o Bionic Beats
Mastered by Michael Schwabe, Monoposto
Illustration: Firuz Askin
Layout: Alice Kaiser

VÖ: 12.10.2012

Bestellnummer:
CD: 978-3-7857-4717-9




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

tom fawley (25.05.2013)
acquire (25.11.2012)
chrizzz (28.10.2012)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von chrizzz :

Gut unterhalten hat es mich, aber nicht gegruselt.

Lehrer Ichabod Crane kommt nach Sleepy Hollow und führt sich ungeschickt ein. Der Lehrer kommt mit seiner Art nicht gut an und wird belächelt. Er verliebt sich in die schöne Tochter Katarina van Tassel und kommt somit Brom van Brunt in die Quere. Wird die Legende von Sleepy Hollow ihm einen Strich durch die Rechnung machen.

Ganz extrem ist die Darbietung von Jens Wawrczeck als Ichabod Crane. Er spielt die Rolle super, fast schon zu extrem abgedreht, sodass es eine Lust ist, ihm zuzuhören. Aber immer voll an der Grenze. Daneben kann fast nur Martin Kautz mithalten, der allerdings overacted.

Die Geschichte ist nahe an der Original-Erzählung. Mit der bekannten Verfilmung hat es leider nichts zu tun. Aber vielleicht reizt gerade das auch an der Story.

Musik und Geräusche sind sehr gut und gerade in den Situationen wo Sprecher allein agieren, kommt es auf die Stimmung an, die hier gut rüberkommt.

Die grandiose Illustration von Firuz Askin kommt natürlich super rüber und passt zum Inhalt.

Fazit: Gruselklassiker anders als erwartet mit einer grandiosen Vorstellung von Jens Wawrczeck.


Bestellen bei amazon.de
 
 


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de