Hier befindest Du Dich jetzt: Home > Hörspiele > Serienauswahl:

Meteor Horror Serie - 3 - Blutfuch (Meteor)







 
Nur registrierte Benutzer können
Schnellbewertungen abgeben!



=> Nur registrierte User können Genres abgeben <=
 

Beschreibung:

Antje (Sabine Misiorny) verbringt mit ihrem lover (Theo Dorandt) einen romantischen Abend, bis ihnen ein Buch mit einer dämonischen Prophezeiung in die Hände fällt.

Dauer: ca. 50 Minuten

Ein Meteor-Horror-Hörspiel
von: Nikolaus Hartmann und Sascha Gutzeit

Bestellnummer:
MC: 4029378500345




Tracklisting anzeigen



Kommentare:

freddynewendyke (21.02.2004)
Markus Duschek (06.09.2001)
ingo frieböse (04.09.2001)
Dennis MuePe (25.01.2001)
Markus (24.01.2001)
CHRIzzz (24.01.2001)



Registrierte Benutzer
können Hörspiele kommentieren




  Kommentar von CHRIzzz :
Edwins Vater wird ermordet. Schicksalshafter Weise natürlich mit einem verfluchten Dolch. Na, da muß er eben Rache nehmen. Nachdem die Geliebte von Edwin nun ein Jahr später den "Blutfluch" durch Zufall ausspricht, nimmt das Grauen seinen Lauf. Aber woher nimmt man die drei Opfer, die auch durch den Dolch ums Leben kommen müssen, damit man in Ruhen in den schwarzen Flammen sterben kann? Gott sei Dank ermordet ein Teenie-Quartett in der Geisterbahn einen Dealer und die durchgenallten und zum Teil auch zugedröhnten verirren sich in das Haus, in dem der Messerstecher wartet. Werden alle sterben ? Die dritte Produktion setzt von der Story und von der Machart her die angefangene Reihe fort. Wer bekannte Sprecher wie Andreas von der Meden oder Oliver Rohrbeck erwartet wird wieder enttäuscht, aber die Schauspieler, die diesmal die Rollen gesprochen haben, überzeugen. Etwas nervig ist nur das "Mann" von Wim ("wenn Sie wissen, ehm, was ich meine" LB1). Die Story ist gut aufgenommen und es gibt viele Hintergrundgeräusche - die Stimmung ist gut. Die Story selber hätte sicherlich für einen Zweiteiler gereicht, hätte man die Mordszenen etwas eindringlicher dargestellt. Trotzdem ist der im Blut ertrinkende Edwin sicher witzig. Ich wünschte mir, die Story wäre etwas detailreicher ausgefallen. So geht doch alles sehr schnell, gerade das überraschende Ende kommt zu kurz. Die Story aber "oberflächlich" zu nennen, wäre eine Übertreibung! Diese Folge macht trotzdem Alles in Allem Lust auf mehr und befindet sich bei Meteor/Gruselserie in guter Gesellschaft neben "Horror-Labor" und "Aliens in Raven Rock".


Kontakt: CHRizzz | eMail: chrizzz@hoerspiele.de
Grafik by lillebror@hoerspiele.de